zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

18. August 2017 | 14:51 Uhr

Verkehr : E-Autos fahren einen Bogen um MV

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Nachfrage nach Öko-Fahrzeugen im Nordosten gering. Grünes Licht für staatliche Kaufprämie.

Elektroautos – in Mecklenburg-Vorpommern interessiert sich kaum ein Autofahrer für den umweltfreundlichen Antrieb. Gerade einmal 31 Fahrzeuge mit Elektromotor wurden von Januar bis Ende April 2016 im Nordosten zugelassen, wie aus jüngsten Veröffentlichungen des Kraftfahrtbundesamtes hervorgeht. Das sind 0,25 Prozent aller 12 250 Autos, die in diesem Zeitraum in Mecklenburg-Vorpommern zugelassen wurden. Hinzu kommen 167 Hybridfahrzeuge mit Verbrennungs- und Elektromotor.

Infografik: Anzahl von Elektroautos steigt langsam | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

Schwerins Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) sieht die Gründe für das Desinteresse an E-Autos im hohen Anschaffungspreis und der spärlichen Infrastruktur. „Es müssen daher zügig mehr Schnellladestationen installiert werden“, sagte der Minister gegenüber unserer Redaktion. Die von der Autobahn Tank & Rast GmbH in Bau befindliche Rastanlage Demminer Land an der A20 werde als erste Anlage im Land mit neuer Schnellladetechnik ausgestattet sein, kündigte der Minister an.

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen