Schwerer Unfall in Löbnitz : Drei Verletzte und ein Boot im Kornfeld

unfall_loebnitz_1.jpg
1 von 9
Schwerer Unfall auf B 105 bei Löbnitz Fotos: Stefan Tretropp

Bei einem Verkehrsunfall auf der B105 bei Löbnitz verliert ein Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen samt Anhänger und kollidiert mit dem Gegenverkehr.

von
15. Juni 2015, 21:51 Uhr

Ein schwerer Verkehrunfall mit gleich drei Verletzten und einem Boot im Kornfeld und hat sich am Montagabend auf der B 105 bei Löbnitz (Kreis Vorpommern-Rügen) ereignet. Nach bisherigem Erkenntnisstand der Polizei war am späten Montagnachmittag der Fahrer eines Transporters aus dem Kreis Heilbronn (Baden-Württemberg) zwischen Wiepkenhagen und Löbnitz in Richtung Stralsund unterwegs. Er hatte einen Anhänger samt Segelboot bei sich. Aus noch nicht geklärter Ursache kam der Transporterfahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und durchfuhr zunächst einen Grünstreifen. Beim Versuch, mit Transporter und Anhänger wieder herauszufahren, schaukelte sich der Anhänger auf. Er riss ab, das Boot löste sich und schleuderte in das angrenzende Kornfeld. Der Transporter kam ebenfalls ins Schlingern und raste frontal in einen in Richtung Rostock fahrenden Ford Fiesta. Dessen Fahrer wurde schwer verletzt in seinem Wrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde in ein Krankenhaus geflogen. Die Beifahrerin im Heilbronner Transporter verletzte sich ebenfalls schwer, der Fahrer leicht. Die B 105 blieb für mehrere Stunden voll gesperrt, ein Spezialkran musste Transporter, Auto, Anhänger und Boot bergen. Erst am späten Montagabend war die Strecke wieder frei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen