zur Navigation springen

Dramatisches Ende einer Zugfahrt : Drei Frauen stürzen aus Intercity

vom

Drei Reisende sind im Bahnhof Hamburg-Harburg aus einem Intercity gestürzt und verletzt worden. Die drei Frauen im Alter zwischen 55 und 74 Jahren erlitten bei dem Unfall am Sonntagabend Prellungen und Schürfwunden.

svz.de von
erstellt am 13.Aug.2012 | 07:38 Uhr

Hamburg/Stralsund | Dramatisches Ende einer Zugfahrt: Drei Reisende sind im Bahnhof Hamburg-Harburg aus einem Intercity gestürzt und leicht verletzt worden. Die drei Frauen im Alter zwischen 55 und 74 Jahren erlitten bei dem Unfall am Sonntagabend Prellungen und Schürfwunden, wie die Polizei mitteilte. Die 74-Jährige musste wegen des Verdachts auf einen Schock in ein Krankenhaus gebracht werden.

Den bisherigen Erkenntnissen zufolge war der Zug, der von Stralsund nach Nürnberg unterwegs war, in den Bahnhof auf Gleis 5 eingefahren und hatte dort gehalten. Weil einige Waggons noch nicht am Bahnsteig standen, fuhr der Fahrer wieder an. Aus noch ungeklärter Ursache konnten die Reisenden in einem Wagen einige Türen bereits öffnen. Dabei stürzten die Frauen aus dem IC. Der Zug wurde geräumt und der Fahrer abgelöst.

Die Bundespolizei nahm die Ermittlungen auf. Polizisten stellten den gesamten Intercity, relevante technische Einrichtungen sowie schriftliche Unterlagen sicher.Die Unfallursache sei noch unklar, sagte ein Sprecher der Bundespolizei gestern in der Hansestadt. Die Eisenbahnuntersuchungsstelle werde über den Vorfall informiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen