zur Navigation springen

Dreharbeiten für Kinofilm über Rostocker Krawalle beginnen

vom

svz.de von
erstellt am 23.Apr.2013 | 05:41 Uhr

In einem leerstehenden Plattenbau in Halle sollen heute (Dienstag) die Dreharbeiten für einen Kinofilm über die ausländerfeindlichen Krawalle in Rostock-Lichtenhagen 1992 beginnen.

Die schockierenden Bilder der Angriffe auf ein Haus, in dem viele Vietnamesen lebten, gingen um die Welt. Der junge Regisseur Burhan Qurbani will in seinem Film die Ereignisse, Emotionen und Lebenswege aufarbeiten. Zu den Darstellern gehört der in Rostock aufgewachsene Devid Striesow, der als Ermittler aus dem „Tatort“ bekannt ist.

Hasserfüllte Jugendliche und Rechtsradikale hatten die Aufnahmestelle für Asylbewerber Ende August 1992 angegriffen. Die Polizei bekam die Lage erst nach Tagen in den Griff. Die im brennenden Haus lebenden Vietnamesen flüchteten in Todesangst aufs Dach. Für Entsetzen sorgte auch, dass viele Schaulustige die Täter anfeuerten.

2010 war Regisseur Qurbani mit seinem Episodenfilm „Shahada“ über junge Muslime bei der Berlinale dabei. Seine Eltern stammen aus Afghanistan. Der Film über Rostock-Lichtenhagen soll den Angaben zufolge Ende 2014 im Kino sowie im ZDF und auf Arte gezeigt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen