zur Navigation springen

Schülerzeitungswettbewerb : Die Zukunft der Zeitung

vom

Auf der Jurysitzung des Schülerzeitungswettbewerbs MV wurden die besten Zeitungen aus 32 Einsendungen ausgewählt

svz.de von
erstellt am 11.Jan.2017 | 12:00 Uhr

„Wir wären mit dieser Platzierung einverstanden, aber nur wenn unsere Nummer eins die Nummer eins bleibt“, verhandelte Frieda mit ihren Kollegen gestern knallhart auf der Jurysitzung des zwölften Schülerzeitungswettbewerbs MV. Die Viertklässlerin war eine von drei Reporter-Kids, die zusammen mit Medienpartnern, Veranstaltern und Förderern des Wettbewerbes die besten aus 32 Einsendungen auswählte.

Zusammen mit dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern und dem Institut für Qualitätsentwicklung (IQMV) möchte der Jugendmedienverband MV auf diesem Weg Schülerzeitungen unterstützen und ihr mediales Interesse und Engagement fördern. Die Schweriner Volkszeitung, die Ostsee-Zeitung, der Nordkurier sowie das Landesmarketing MV, die AOK Nordost und Akademie für Nachhaltige Entwicklung MV stehen ihnen dabei als Partner und Förderer zur Seite.

Am Wettbewerb konnten Schülerzeitungen aller Schularten aus MV teilnehmen: Grundschulen, Förderschulen, Regionale Schulen, Gymnasien, Berufliche Schulen. In diesem Jahr waren viele bekannte Gesichter, oder besser gesagt Blätter, dabei. Prämiert wurden die Besten in jeder Schulart. Außerdem wurden einige Sonderpreise unter anderem für Nachhaltigkeit, Integration und Vielfalt, den Newcomer des Jahres usw. verliehen.

Stundenlang argumentierten und diskutierten die Jurymitglieder gestern – jeder hatte seine Favoriten und auch die Reporter-Kids mischten kräftig mit ließen sich nicht unterkriegen. Die künftigen Preisträger werden an dieser Stelle jedoch noch nicht verraten, sondern erst bei der Preisverleihung im April in Rostock.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen