zur Navigation springen

Die kleinen Zwergziegen tänzeln in Ueckermünde

vom

svz.de von
erstellt am 06.Apr.2012 | 06:29 Uhr

Ueckermünde | Kaum geboren, schon aktiv: Im Gehege der Zwergziegen ist viel los, seit die fünf Zicklein geboren sind. Innerhalb einer Woche brachten fünf Ziegen ihre Jungen zur Welt, vier sogar an einem Tag. "Das sind alles erfahrene Muttis", sagt Brigitte Rohrhuber, Leiterin der Tierpflege im Ueckermünder Tierpark und lächelt. Nur bei der Ziege Thekla dauert es länger: Vor wenigen Tagen kam dann das fünfte Zicklein im Stall zur Welt. "Ganz ohne fremde Hilfe ist es geboren und unsere Pfleger haben es erst heute Morgen gesehen", sagt Rohrhuber.

Die Tierpark-Mitarbeiter stellen zufrieden fest, dass auch Theklas Junges wohlauf ist. Allerdings hat das Neugeborene, das sich am ersten Tag noch im Stall bei seiner Mutter versteckt, keinen Namen. "Hoffentlich ist es auch schön bunt", wünscht sich Rohrhuber. Denn die Felle seiner Halbgeschwister weisen Brauntöne in allen Varianten auf. Und während der neueste Zuwachs im Gehege noch wackelig auf den Beinen steht, springen indes zwei Ziegenkinder, die gerade erst einmal eine Woche alt sind, munter umher. Dann hüpfen sie ein wenig unbeholfen auf die Steine im Gehege und haben Mühe, ihr Gleichgewicht zu halten.

Indes brüten die Weißstörche noch fleißig. "Die Ernährungsbedingungen sind im Frühling einfach am besten, Jungtiere können da sehr gut versorgt werden", erklärt Brigitte Rohrhuber. die Nachwuchs-Zeit. Während ein Storch auf den Eiern hockt, trägt ein anderer Storch kleine Zweige und ein Blätter im Schnabel.

Auf wie vielen Eiern der Adebar genau sitzt, kann Brigitte Rohrhuber allerdings nicht sagen, denn die Tierpfleger wollen die Vögel nicht vom Nistplatz aufscheuchen, um die Eier zu zählen. Der Nachwuchs, so die Kuratorin, werde Anfang Mai erwartet und so lange können die Park-Gäste noch die Zoostörche beim Brüten beobachten. "Bei unseren Besuchern sind heimische Tiere sehr beliebt und viele Urlauber freuen sich, Störche zu sehen", sagt Brigitte Rohrhuber.

Zu Ostern lockt der Tierpark Klein und Groß mit einem vielfältigen Programm: Wie in den Vorjahren erfreut Clown Happy vor allem die Kinder. Bei Schaufütterungen am Ostersonntag und Ostermontag können Besucher, unter anderen dabei zusehen, wenn die zwei Dromedare Akim und Kyra ihre extra-Portion Obst und Gemüse bekommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen