zur Navigation springen

Moderne Polizeifahrzeuge : Die „Grünen“ sind jetzt blau

vom

Auf den Straßen von MV sind fortan nur noch Funkstreifenwagen in Blau und Silber unterwegs. Seit Montag ist die Umstellung der Standard-Streifenwagen auf die Farbkombination Blau und Silber abgeschlossen.

svz.de von
erstellt am 20.Dez.2011 | 10:36 Uhr

Auf den Straßen von Mecklenburg-Vorpommern sind fortan nur noch Funkstreifenwagen in Blau und Silber unterwegs. Mit der Indienststellung von weiteren 44 neuen Fahrzeugen am Montag ist die Umstellung der Standard-Streifenwagen auf die Farbkombination Blau und Silber abgeschlossen. Das erklärte Innenminister Lorenz Caffier (CDU).

Polizeiautos in Grün-Weiß oder Grün-Silber würden nur noch für „spezialisierte polizeiliche Tätigkeiten“ wie etwa für den Transport von Spürhunden eingesetzt. Auch einige Mannschaftstransporter tragen noch die alte Farbkombination, hieß es.

Laut Caffier sind landesweit 296 standardisierte Funkstreifenwagen im Einsatz, fast die Hälfte dieser Autos sei in diesem Jahr angeschafft worden. „Unsere Polizeibeamten brauchen ausreichend moderne Fahrzeuge, die allen Anforderungen an den heutigen Polizeidienst gerecht werden“, begründete er die Modernisierung der Fahrzeugflotte. Für die am Montag übergebenen 44 Wagen habe das Land Mecklenburg-Vorpommern 1,25 Millionen Euro ausgegeben. Die Autos fahren mit 140 PS, Klimaanlage, Standheizung und Digitalfunk.

Mit dem Austausch der Fahrzeugflotte verabschiedet sich das Land auch von dem umstrittenen Leasing-System für Polizeiautos. Bis Ende 2013 soll laut Innenministerium auch die Kriminalpolizei nur noch in Fahrzeugen unterwegs sein, die Eigentum des Landes sind.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen