Campingplätze : Die erste Nacht ist umsonst

Foto:

Campingplätze des Landes werben mit ungewöhnlichen Aktionen um neue Gäste

svz.de von
04. Juli 2014, 08:05 Uhr

In keinem anderen Bundesland machten im vergangenen Jahr so viele Campinggäste Station wie in Mecklenburg-Vorpommern: Mit knapp vier Millionen Übernachtungen und 874 230 Gästen registrierten Statistiker gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 4,7 Prozent. In der aktuellen Saison könnte, wenn das Wetter mitspielt, sogar die Vier-Millionen-Grenze geknackt werden, wagt Josephine Müller vom Landesverband für Camping- und Wohnmobiltourismus (VCWMV) mit Sitz in Rostock einen Blick vo-raus. „Die aktuellen statistischen Zahlen vom Januar bis April mit einem Übernachtungs-Plus von 144 Prozent – das sind total 208 655 Übernachtungen – sorgen bisher für Optimismus. Und auch für den Juni ist trotz fehlender Sommerferienzeit durch die Pfingstfeiertage mit einer Steigerung im Vergleich zum Vorjahr zu rechnen“, so die Tourismusexpertin.

Um Gäste anzulocken, ließen sich die Platzbetreiber eine Menge einfallen. So erlassen 27 Plätze – die komplette Liste ist auf der Internetseite www.vcwmv.de zu finden – Gästen die Gebühren für eine Nacht. Dabei kooperieren sie mit der Fachhandelskette InterCaravaning. Hervorhebenswert ist aus Sicht des Verbandes auch die Campingtour-MV Card. Fünf Plätze geben ihren Gästen damit Vorteile auch bei Partnern wie dem Kletterwald Müritz, Karls Erlebnishof oder dem FleesenseeSpa weiter.

Immer mehr Plätze, so Josephine Müller, würden ihre Angebote bewusst auch auf die Nebensaison ausweiten. So gehörten auf mittlerweile 90 Campingplätzen im Land Mobilheime, Chalets, Bungalows, Hütten oder ähnliche wetterfeste Unterkünfte zum Standardangebot. Knapp ein Drittel der Mitgliedsbetriebe des VCWMV sei bereits ganzjährig geöffnet.

Wie das Wirtschaftsministerium des Landes hervorhebt, ist Camping ein erheblicher Wirtschaftsfaktor. 2012 wurden demnach von den Campingurlaubern in Mecklenburg-Vorpommern Umsätze in Höhe von rund 212 Mio. Euro getätigt, mehr als 80 Prozent davon durch Camper und Wohnmobilisten.

Landesweit gibt es auf 228 Campingplätzen und 128 ausgewiesenen reinen Wohnmobilplätzen mehr als 40 000 Stand- und Stellplätze. Die meisten davon, 9648, sind an der Seenplatte gelegen, dicht gefolgt von der Mecklenburgischen Ostseeküste mit 9227 Stellplätzen.    Karin Koslik Seite 3: Rheinländer kommen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen