zur Navigation springen

Mela : Deutsches Landschwein ist Tier der Agrarmesse MeLa

vom

Die in Norddeutschland bodenständige Rasse gilt als eine der wichtigsten Vaterrassen.

svz.de von
erstellt am 10.Sep.2014 | 12:27 Uhr

Das Deutsche Landschwein ist in diesem Jahr das „Tier der MeLa“, der Mecklenburgischen Landwirtschaftsausstellung, die am Donnerstag in Mühlengeez bei Güstrow beginnt. Die in Norddeutschland bodenständige Rasse gilt als eine der wichtigsten Vaterrassen. Reine Landschwein-Herden sind dagegen selten geworden.

Großbetriebe halten eher Schweine dänischer Genetik, wie der Leiter des Schweinekontroll- und Beratungsringes Mecklenburg-Vorpommern, Jörg Brüggemann, sagte. Die Deutsche Landrasse wurde vor etwa 125 Jahren durch Einkreuzen weißer Stehohrschweine englischen Typs in verschiedene deutsche Landschweinerassen gezüchtet. Ziel war vor allem ein höherer Fleischansatz. Typisch sind ihre Schlappohren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen