zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

20. November 2017 | 10:55 Uhr

Star Wars VII : Der Saga siebter Teil

vom

Der neue „Star-Wars“-Film feiert Premiere. Über den Hype, Fan-Artikel und Rekorde

svz.de von
erstellt am 16.Dez.2015 | 12:00 Uhr

Meister Yoda würde sagen: „Star Wars“ endgültig zurückgekehrt ist. Am Montag feierte die siebte Episode der  Saga Weltpremiere in Los Angeles. Der Hype um „Das Erwachen der Macht“ kannte keine Grenzen: Roboter wie R2-D2 und weiße „Stormtroopers“ mit ihren typischen Blaster-Gewehren zogen über den 600 Meter langen roten Teppich in Hollywood. Fans jubelten ihnen zu. Anstelle von edlen Roben und schicken Anzügen dominierten Yoda-Ohren, Prinzessin-Leia-Zöpfe und Obi-Wan Kenobi-Kutten den Dresscode.

Ganze Straßenzüge wurden abgesperrt. Die Stadt versank kurzzeitig im Verkehrschaos. Tagelang harrten Anhänger verkleidet vor den drei Premierenkinos, um einen Blick auf die Stars zu erhaschen. Sie wurden belohnt: Darsteller wie Harrison Ford und Carrie Fisher posierten für Fotos, machten Selfies mit den Fans. Ford und Fisher kehren zurück ins „Star-Wars“-Universum.

Heute feiert der Film offiziell seine Deutschlandpremiere in Berlin. Parallel wird auch in London gefeiert. Die großen deutschen Kinoketten verzeichnen einen Rekordansturm auf Tickets für den neuen Film. Hardcore-Fans können bereits in der Nacht zum Donnerstag in die Kinos, um sich Chewbacca und Co. anzuschauen. Die Anhänger sind weltweit gespannt, ob der Film die Erwartungen erfüllen kann. Bis zuletzt waren alle Details aus „Das Erwachen der Macht“ geheim gehalten worden. Der Medienkonzern Walt Disney Company, Rechteinhaber der Filmserie, behütete die Episode wie ein Staatsgeheimnis.

Was sonst noch wichtig ist und wie Ihr „Star-Wars“-Name lautet? Den Text lesen Sie müssen.

Die Macht erwacht

„Das Erwachen der Macht“ ist der siebte Teil der Reihe. Inhaltlich schlägt er die Brücke zu den ersten drei Filmen, die zwischen 1977 und 1983 erschienen sind. Für die Fans der ersten Stunde ein Traum: Han Solo (Harrison Ford), Leia Organa Solo (Carrie Fisher) und Luke Skywalker (Mark Hamill) kehren nach 32 Jahren zurück. Noch immer ist das Universum in Aufruhr: Die „Erste Ordnung“, eine diktatorische Organisation, malträtiert die gesamte Galaxie. Der Widerstand um die berühmten Rebellenhelden Solo kämpft gegen die Diktatur. Die ersten Reaktionen waren überwiegend positiv. „Allgemeiner Konsens unter den Zuschauern: dramatisch besser als die letzten drei“, schrieb die „New York Times“.

Zahlen aus einer anderen Galaxie

„Star Wars “erfunden, Rente gesichert: Regisseur George Lucas ist laut des Forbes-Magazines der reichste Filmemacher der USA. 2012 verkaufte er die Produktionsfirma „Lucasfilms“ für vier Milliarden Dollar an Disney. Bis dahin hat die Saga geschätzt 24 Milliarden Dollar eingespielt. Die kommerziell erfolgreichste Filmserie aller Zeiten. „Das Erwachen der Macht“ bricht bereits Rekorde: Kein anderer Trailer eines Films wurde gleich am ersten Tag so oft gesehen wie der zur siebten Episode. 30,65 Millionen Menschen sahen ihn sich im April 2015 auf YouTube an.

Galaktischter Ansturm

Die Kinos erwarten einen galaktischen Ansturm. Der Filmpalast Capitol Schwerin ist seit zwei Monaten im Vorverkauf. Am Donnerstag um 0.01 Uhr läuft der Film das erste Mal. „Es ist schon jetzt abzusehen: „Star Wars “wird der beste Start, den ein Film seit langer Zeit hingelegt hat“, sagt Capitol-Inhaber Dirk Mattenklott. Das kommende Wochenende würde womöglich das erfolgreichste des ganzen Jahres. Alleine Sonnabend flimmert „Star Wars “zu neun verschiedenen Zeiten auf den Leinwänden des Capitol. Die Lübecker Kinokette Cinestar hat bis Montag nach eigenen Angaben bereits über 200 000 Karten verkauft.

Das Imperium verdient Geld

Sammelbildchen im Supermarkt. Spielläden, die nur noch „Star-Wars“-Artikel anzubieten scheinen. Eine Zeichentrickserie zum Filstart. Das Geschäft mit dem Krieg der Sterne ist eine Gelddruckmaschine, vor allem kurz vor dem Fest. „Star Wars“ ist mit rund 50 Millionen Euro Umsatz das mit weitem Abstand größte Lizenzthema. Fast jedes fünfte Lizenzspielzeug kommt aus dem Universum. Laserschwerter, Puzzle, PC- und Konsolenspiele: Die Macht ist nicht erwacht, sondern läuft auf Hochtouren. Am beliebtesten sind die Produkte von Lego. Der dänische Klötzchen-Hersteller verkaufte in den letzten Jahren weltweit mehr als 190 Millionen „Star-Wars“-Sets. Am beliebtesten: Der Lego-„Star-Wars“-Millenium Falcon, ein Schmuggler-Raumschiff. Der Preis? Zwischen 120 und 190 Euro. Der Krieg in einer weit entfernten Galaxie ist auch Mode. Der Designer Dan Sullivan entwirft ausgefallene „Star-Wars“-Schuhe, zum Beispiel High Heels. Ein Muss in jedem Schuhschrank: die mächtigste Hacke der Welt, der Skywalker.

 

Wie lautet Ihr „Star-Wars“-Name?

So finden Sie es heraus:

Für Ihren Vornamen:

1) Nehmen Sie die ersten drei Buchstaben Ihres Nachnamens
2) Setzen Sie die ersten zwei Buchstaben Ihres Vornamens dahinter

Für Ihren Nachnamen:

1) Nehmen Sie die ersten zwei Buchstaben des Vornamens Ihrer Mutter
2) Setzen Sie die ersten drei Buchstaben der Stadt, in der Sie geboren sind, dahinter

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen