zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

23. November 2017 | 02:49 Uhr

Ferienstart : Der Norden macht Urlaub

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Mecklenburger bleiben gern im eigenen Land. Vorsicht vor Staus am Wochenende

svz.de von
erstellt am 22.Jul.2017 | 05:00 Uhr

Sommer, Sonne, Strand: Mit dem Schuljahresende machen sich seit gestern Urlauber aus MV auf den Weg zu Ferienzielen im In- und Ausland. Dank Ferienbeginn in Brandenburg, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen macht nun der ganze Norden Urlaub.

147 000 Schüler in MV können seit gestern für die kommenden sechs Wochen ihre Schulsachen in die Ecke legen. An den 563 öffentlichen und freien Schulen gab es gestern Zeugnisse – für 10 000 Schüler zum letzten Mal. Etwa 9700 Jugendliche verließen die staatlichen Schulen mit dem Abitur oder der Mittleren Reife. Zeit zum Ausruhen – bis zum 4. September, dem ersten Schultag des neuen Schuljahres.

Reiseziel Nummer eins bleibt für viele das eigene Land. Dem ADAC-Reisemonitor zufolge liegt Deutschland mit 31 Prozent bei den geplanten Haupturlaubsreisen weit vor Spanien (12,4 Prozent) und Italien (10,4 Prozent). Auch die Urlauber aus MV lieben die Balearen, Antalya und die Südliche Ägäis Griechenlands, ergab die Auswertung der Buchungen des Reiseportals Ab-in-den-urlaub.de. Knapp ein Fünftel bleibt aber im eigenen Bundesland – bis zu 250 000 Einheimische, so der Tourismusverband. Ebenso schauen Mecklenburger und Vorpommern gerne bei ihren polnischen Nachbarn vorbei.

Spanien statt Türkei

In folge der wachsenden Spannungen zwischen Deutschland und der Türkei und der verhängten Reisewarnung der Bundesregierung drohen Einbußen im Tourismus. Insgesamt sei die Nachfrage nach einem Türkei-Urlaub in den Reisebüros schwach. Bis Ende Juni brachen die Umsätze im Vergleich zur guten Sommersaison 2015 um etwa zwei Drittel ein, teilte der Deutsche Reiseverband mit.

Angst in Griechenland

Auch das Seebeben in der Nacht zu Freitag vor der griechischen Insel Kos löst bei Urlaubern Unsicherheit aus. Von Stränden und beschädigten Gebäuden solle man sich fernhalten, hieß es gestern. Allein der Reiseveranstalter Tui beherbergt 6400 deutsche Urlauber auf Kos.

Ostseeurlaub

Mit dem Ferienstart in fast allen Bundesländern nimmt auch in den Urlaubsregionen in MV die Hauptsaison noch einmal Fahrt auf. Für die Tourismusbranche gelten 30,3 Millionen Übernachtungen 2016 auch 2017 als Richtgröße.

Staugefahr

Auf dem Weg in die Ferien müssen sich Urlauber aus MV in Geduld üben – wachsende Staugefahr an diesem Wochenende, so der ADAC. Besonders betroffen: Fernstraßen von und zur Ost- und Nordsee, Großräume Hamburg und Berlin, die Autobahnen 1, A7 nach Flensburg, A9 Richtung München, A19 zwischen Dreieck Wittstock/Dosse und Rostock.

Reisebudget

Für den Jahresurlaub lassen sich die Deutschen indes nicht lumpen. 28 Prozent wollen in diesem Jahr mehr Geld für Reisen ausgeben, ermittelte die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen. Das summiert sich: Mit durchschnittlich 1166 Euro pro Person gaben die Bundesbürger 2016 mehr Geld für ihren Urlaub aus als jemals zuvor, analysierte die Stiftung für Zukunftsfragen.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen