zur Navigation springen

Ausstellung im Meeresmuseum Stralsund : Der Mythos vom Monster

vom

In der Kulisse eines nachgestellten Schiffswracks ist im Stralsunder Meeresmuseum eine Ausstellung über Haie zu sehen. Die Schau "MS HAITANIC" will einen Einblick in die faszinierende Welt der Raubfische geben.

svz.de von
erstellt am 28.Jun.2013 | 06:35 Uhr

Stralsund | In der Kulisse eines nachgestellten Schiffswracks ist im Deutschen Meeresmuseum in Stralsund bis Oktober 2013 eine Ausstellung über Haie zu sehen. Die Schau "MS HAITANIC - die größte, kleinste Haiausstellung der Welt" will einen Einblick in die faszinierende Welt der Raubfische geben. Die Ausstellung setzt sich mit dem Mythos vom Monster sowie dem Thema Angst auseinander und informiert über die Anatomie der Haie. "Haie sind keine menschenfressenden Killer, sondern intelligente und elegante Räuber", sagte der Präsident von "Sharkproject", Gerhard Wegner.

Nach Angaben von "Sharkproject", einer der weltweit größten Haischutzorganisationen, sterben jährlich durchschnittlich 4,3 Menschen bei Haiattacken. Ihnen stünden 150 Millionen Haie gegenüber, die jährlich durch den Menschen sterben.

Eines der größten Probleme sei das Finning, bei dem den lebenden Haien die Flossen abgetrennt würden, um aus ihnen Gerichte wie Haifischflossensuppe zuzubereiten. Fast 40 Millionen Tiere verlören dadurch jährlich ihr Leben. Mit nur noch weltweit rund 5000 Individuen sei der Weiße Hai inzwischen die gefährdetste Tierart der Welt.

Erste Länder hätten bereits auf die Gefährdungen reagiert. So stehe Haifischflossensuppe nicht mehr auf Speisekarten in Hongkong. In China gebe es Rabatte für Gesellschaften, wenn diese auf Haifischflossen verzichteten. "Der Haischutz muss beim Konsumenten beginnen", sagte Wegner.

In der Ausstellung können Besucher in einer 3D-Animation simulieren, was beim Aussterben des Topräubers Hai mit dem Ökosystem in den Meeren passieren würde. Filme der Organisation "Sharkproject" informieren auch über das Fressverhalten der Tiere oder geben Tipps für das Verhalten bei Haibegegnungen im Meer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen