zur Navigation springen

Patrick Dahlemann : Der gute Samariter für Vorpommern

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

SPD-Politiker Patrick Dahlemann (28) soll es richten und den abgehängten Osten neu beleben – morgen bekommt er die Theodor Heuss Medaille

von
erstellt am 31.Mär.2017 | 20:45 Uhr

Er beschenkt die Armen und stellt sich gegen die Bösen in Schwerin. Er ist „der Kümmerer“. Der, der nur helfen will. Der Probleme anpackt, während andere nur darüber reden. Wie der gute Samariter tingelt der 28-jährige Patrick Dahlemann (SPD) durch das Land, verteilt zum Frauentag Rosen im Seniorendomizil Torgelow, hilft beim Frühjahrsputz im Tierpark Ueckermünde oder stößt mit Sekt auf die Eröffnung des Cap-Marktes in Tutow an. Wo ist Tutow?, möge sich mancher jetzt fragen. Eine Gemeinde mitten im Landkreis Vorpommern-Greifswald. 1200 Einwohner, bekannt durch ihren Flugplatz, das DDR-Museum und Brandsätze gegen Flüchtlinge.

Gut, dass Patrick Dahlemann einst zur Berühmtheit fand, weil er bei einer NPD-Veranstaltung in seiner Heimatstadt Torgelow für mehr Toleranz plädierte. Und gut, dass der 28-Jährige Sozialdemokrat in seiner Funktion als frisch gebackener parlamentarischer Staatssekretär zu Vorpommerns Heilsbringer ernannt wurde. Er soll dem ländlichen Raum neuen Glanz einhauchen und den Wählern in den AfD-Hochburgen zeigen, dass es eine Alternative zur „Alternative für Deutschland“ gibt. Er kämpft gegen den Frust, gegen das Gefühl der Abgehängheit und auch gegen Rechtspopulismus – mit einem vollen Terminkalender: Checkübergaben, Richtfeste, Versammlungen. Patrick Dahlemann stopft 48 Stunden in 24. Warum er das macht? „Weil man Dinge bewegen und zum Positiven verändern kann – und das für die eigene Heimat.“

Steckbrief

Geburtstag: 18. Juli 1988
Geburtsort: Pasewalk
Heimatstadt: Torgelow
Familie: ein Bruder (drei Jahre älter), die Mutter arbeitet als Sekretärin, der Vater als Forstarbeiter, Freundin Corinna arbeitet als Wirtschaftsprüferin in Frankfurt am Main
Lieblingsfernsehsendungen: Gefährliche Seilschaften, Grey’s Anatomy, House of Cards
Lieblingszitat: „Wahlen allein machen noch keine Demokratie“ von Barack Obama
Freizeitinteressen: Politik, Freunde treffen, Urlauben, Kickern, Joggen, Squashen, Grillen, Wahlkämpfen
Politische Ämter: Mitglied des Landtages Mecklenburg-Vorpommern, Mitglied des Kreistages Vorpommern-Greifswald, Mitglied der Stadtvertretung Torgelow
Mitgliedschaften: Arbeiterwohlfahrt, Demokratischer Frauenbund, Deutsches Rotes Kreuz, ver.di, Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik, Förderverein des Greifen-Gymnasiums Ueckermünde, Torgelower Sportverein Greif, Feuerwehrverein der Stadt Torgelow, Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Verkehrswacht Uecker-Randow, Volkssolidarität Kreisverband Uecker-Randow, Förderverein Musikschule Uecker-Randow, Leistungsschauverein, Automobilclub Pommern, Förderverein Pestalozzi-Grundschule Torgelow, Willkommenskultur Torgelow n.e.V.

Für sein Engagement bekommt er heute in Stuttgart die Theodor Heuss Medaille. „Da, wo ich Politik mache, ist man jeden Tag mit Rechtsextremismus konfrontiert. Aber jede Sache, um die man sich leidenschaftlich kümmert, nimmt diesem Extremismus den Nährboden.“ Deshalb pendelt Dahlemann durchs Land. Er wohnt in Torgelow, dienstags und mittwochs ist er in der Staatskanzlei in Schwerin. In Anklam richtet er zur Zeit ein Büro ein. Und dann sind da ja noch die vielen Termine. Natürlich bürgernah. Gott sei Dank hat er als Staatssekretär eine eigene Chauffeurin.

Der Vorschlag, einen parlamentarischen Staatssekretär für Vorpommern einzuführen, kam einst von der CDU. Dass der Posten nun von einem SPD-Mann besetzt ist, hätten die Christdemokraten inzwischen verdaut. Immerhin kommt Dahlemanns Vertretung mit Bernd Schubert aus den Reihen der CDU. „Vorpommern kann sich nur gut entwickeln, wenn beide Koalitionspartner das Thema gleich stark im Blick haben.“ Schubert soll sich künftig um das Zusammenwachsen der Metropolregion Stettin kümmern. Damit sei er gut beschäftigt. Fünf Millionen Euro in zwei Jahren hat Patrick Dahlemann zur Verfügung, um in seiner Heimat Klarschiff zu machen. Wie er das Geld einsetzt, steht noch nicht fest. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit: die Schaffung von Arbeit. Gerade die junge Generation hätte in Vorpommern gute Perspektiven. „Die Betriebe suchen händeringend Fachpersonal. Gleichzeitig gibt es viele Leute mit guten Ideen“ – die Startups von morgen. Mit dem Breitbandausbau stünde neuen Ansiedelungen nichts mehr im Wege. In Torgelow gebe es zum Beispiel ein schlüsselfertiges Gewerbegebiet. „Wir brauchen die kreativen Köpfe. Vorpommern profitiert auch von Kleinansiedlungen.“

Es gibt noch viel zu tun im Osten MVs. Aber jetzt ist Dahlemann ja da. Und mit seinem Verständnis für Selbstvermarktung – vor allem in sozialen Netzwerken – schafft er es auch, dass alle mitbekommen, wo er Hände schüttelt. Was er bisher noch nicht geschafft hat: sein Studium zu beenden. „Das kommt noch. Es kam in meiner Lebensplanung aber auch nicht vor, mit 28 Staatssekretär zu sein“, rechtfertigt er sich.

Auszeichnung für den Kampf gegen Rechts

Patrick Dahlemann erhält heute „für sein beispielgebendes demokratisches Engagement, mit dem er in einer mit rechtsradikalen Positionen sympathisierenden Umgebung Wähler überzeugen konnte“, die Theodor Heuss Medaille. Damit zeichnet die Theodor Heuss Stiftung zum 52. Mal Beispiele für Zivilcourage aus. Dahlemann nimmt die Auszeichnung in Stuttgart entgegen und verbindet die Verleihung „mit einem anschließenden Besuch bei den Schwiegereltern.“ Bereits 2014 erhielt er für seinen Einsatz gegen Rechtsextremismus den von der SPD verliehenen Gustav-Heinemann-Bürgerpreis. „Als ich erfuhr, dass ich wieder ausgezeichnet werde, musste ich erstmal googeln, was der Theodor Heuss Preis ist“, gesteht Dahlemann.

Neben ihm werden auch die türkische Schriftstellerin, Physikerin und Menschenrechtlerin Asli Erdogan, der Sprecher der Münchener Polizei Marcus da Gloria Martins, Journalistin Dunja Hayali sowie der Wissenschaftler und Publizist Timothy Garton Ash geehrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen