Chronologie : Der große Jahresrückblick für MV - Teil 2

 

 

Die stärkste Sturmflut seit Jahren erreicht die Ostseeküste, die Vogelgrippe grassiert, es gibt Anti-Terror-Razzien, Ministerpräsident Sellering tritt ab, und Manuela Schwesig wird zur Ministerpräsidentin gewählt - das Jahr 2017 im Rückblick.

von
31. Dezember 2017, 05:00 Uhr

1. Juli - Warnemünde feiert

In Rostock startete die 80. Warnemünder Woche, zu der rund 500 000 Menschen erwartet werden.

2. Juli - Manuela Schwesig zur SPD-Landesvorsitzenden gewählt

Manuela Schwesig wird auf einem Sonderparteitag in Linstow (Landkreis Rostock) zur neuen SPD-Landesvorsitzenden gewählt. Als Nachfolgerin des wegen einer Krebserkrankung von allen Ämtern zurückgetretenen Erwin Sellering erhält sie 91 Prozent der Delegiertenstimmen.

4. Juli - Manuela Schwesig zur Ministerpräsidentin gewählt

Als erste Frau wird Manuela Schwesig (SPD) zur Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern gewählt. Sie erhält 40 von 70 abgegebenen Stimmen und steht damit nun an der Spitze der SPD/CDU-Koalition, die im Parlament über 42 von 71 Sitzen verfügt.

17. Juli - Nord Stream 2

In Stralsund beginnen die Anhörungen im Genehmigungsverfahren der umstrittenen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2.

18. Juli - Neuer Bundespräsident zu Besuch

Der neue Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier beginnt seinen zweitägigen Antrittsbesuch im Nordosten.

19. Juli - Entwaffnung von Reichsbürgern

Innenminister Lorenz Caffier (CDU) verfügt die Entwaffnung von sogenannten Reichsbürgern, die die Existenz und Gesetze der Bundesrepublik ablehnen.

21. Juli - Beginn der Sommerferien

Mit Beginn der Sommerferien für 147 000 Schüler endet das Schuljahr. Für rund 10 000 Absolventen ist die Schulzeit beendet.

26. Juli - Antiterroreinsatz in Güstrow

Bei einem Antiterroreinsatz in Güstrow werden drei Männer in Gewahrsam genommen, die noch am selben Tag wieder freigelassen werden. Der Einsatz sorgt für wochenlangen politischen Streit, zwei der Verdächtigen werden später nach Bosnien abgeschoben.

27. Juli - Zerstörte Ernte

Der Dauerregen beginnt die Ernte im Land zu beeinträchtigen. Die restliche Wintergerste kann nicht vom Feld geholt werden und die Ernte von Raps und Weizen wegen des Wetters nicht beginnen.

 
1. August - Azubimangel in MV

Zum Ausbildungsstart bleiben 4200 Ausbildungsplätze unbesetzt. Vor allem Köche, Kellner und Verkäufer werden gesucht.

9. August - Abschiebehaft für Terrorverdächtige

Zwei bosnische Terrorverdächtige aus Güstrow werden in Abschiebehaft genommen.

10. August - 27. Hanse Sail

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) eröffnet in Rostock die 27. Hanse Sail. Während der viertägigen Veranstaltung, zu der erneut eine Million Besucher kamen, kollidiert ein historischer Eisbrecher mit einer finnischen Fähre und wird beschädigt. Zehn Menschen werden dabei verletzt.

14. August - Randale im Ostseestadion

Beim DFB-Pokalspiel zwischen Hansa Rostock und Hertha BSC kommt es im Rostocker Ostseestadion zu Ausschreitungen beider Fanlager. Die Zwischenfälle sorgen bundesweit für eine erneute Debatte um die Sicherheit in Stadien.

22. August - Gedenkwoche Rostock-Lichtenhagen

Zur Erinnerung an die rassistischen Ausschreitungen von Rostock-Lichtenhagen vor 25 Jahren beginnt in der Stadt eine Gedenkwoche. Fünf Tage lang wird täglich ein Mahnmal eingeweiht.

27. August - Schwimmrekord

Die 46-jährige Hamburgerin Anke Höhne durchschwimmt als erste Frau die Müritz in ihrer kompletten Länge. Für die 32 Kilometer lange Strecke benötigt die Extremschwimmerin 15 Stunden.

28. August - Razzien: Wo ist die Todesliste?

Erneut Anti-Terror-Razzien im Land. Ein Polizist und ein Rechtsanwalt sollen geplant haben, Angehörige der linken Szene zu töten. In Rostock, Schwerin und Umgebung werden Räume und Häuser durchsucht.

31. August - AfD-Politiker Arppe tritt ab

Nach Bekanntwerden von gewaltverherrlichenden und rassistischen Äußerungen in Internetchats tritt der AfD-Fraktionsvize Holger Arppe aus der Fraktion aus. Später werden auch pädophile Äußerungen des rechtsnationalen Politikers bekannt. Die AfD verlässt er entgegen ersten Ankündigungen und trotz eines Ausschlussverfahrens jedoch nicht und bleibt fraktionsloser Abgeordneter des Landtags.

 
1. September - Neue Produktion bei Genting

In einem neuen Werk in Wismar beginnt die Produktion von Kabinen für Passagierschiffe der sogenannten Global Class. Werft-Eigner Genting hatte dafür 13 Millionen Euro investiert.

2. September - Einschulungen

Einschulung im Nordosten - rund 15 300 Kinder starten in ihre Schullaufbahn. Dies sind rund 400 mehr als im Vorjahr.

4. September - Tödlicher Sturz auf Rügen

Erneut stürzt ein Urlauber vom Rügener Kreidefelsen ab und stirbt.

12. September - Prozess gegen SS-Sanitäter eingestellt

Der Prozess gegen einen 96-jährigen früheren SS-Sanitäter im KZ Auschwitz wird vom Landgericht Neubrandenburg endgültig eingestellt. Der Angeklagte sei nicht mehr verhandlungsfähig. Ihm war Beihilfe zum Mord in mehr als 3600 Fällen vorgeworfen worden.

14. September - Untersuchung der Prepper-Szene

Eine Kommission soll landesweit die so genannte „Prepper“-Szene untersuchen, der zwei mutmaßliche Rechtsterroristen aus MV zugerechnet werden. Die Wohnungen des Rechtsanwalts und des Polizisten waren Ende August durchsucht worden.

22. September - Baustart Windpark „Arkona“

Offizieller Baustart für den Offshore-Windpark „Arkona“ 35 Kilometer nördlich von Rügen.

25. September - Spaltung der AfD-Fraktion

Am Tag nach der Bundestagswahl spaltet sich die AfD-Fraktion im Landtag. Vier Abgeordnete verlassen die Fraktion und gründen eine neue mit dem Namen „Bürger für Mecklenburg-Vorpommern“. In den nächsten Wochen verlassen die Abgeordneten auch die AfD.

27. September - A20 bei Tribsees sackt ab

Weil die Fahrbahn auf dem moorigen Untergrund absackt, wird die A 20 bei Tribsees zunächst in Richtung Westen gesperrt. Später wird die Autobahn vollständig gesperrt.

 
5. Oktober - Modernisierung von Schulgebäuden

Mit finanzieller Hilfe des Bundes startet die Landesregierung ein Programm zur Modernisierung von Schulgebäuden.

Insgesamt 275 Millionen Euro aus verschiedenen Programmen sollen dafür bereit stehen.

5. Oktober - Sturm „Xavier“

„Xavier“, der erste schwere Herbststurm des Jahres, richtet große Schäden im Land an. Ein Mensch stirbt, 35 000 Menschen sind zeitweise ohne Strom, der Bahnverkehr ist noch tagelang beeinträchtigt.

12. Oktober - Kreuzfahrtsaison endet

Die Kreuzfahrtsaison endet in Rostock nach insgesamt 190 Anläufen.

12. Oktober - Treppe am Königsstuhl abgebaut

Nach mehr als 200 Jahren wird die Treppe am Kreidefelsen „Königsstuhl“ auf Rügen abgebaut. Der Hang ist stark abbruchgefährdet. Die Treppe war schon seit 2016 gesperrt.

23. Oktober - Tote Robben an der Küste

Das Stralsunder Meeresmuseum teilt mit, dass immer mehr tote Kegelrobben an den Küsten des Landes gefunden werden. Die Ursache für die „besorgniserregende Häufung“ bleibt unklar.

25. Oktober - Urteil gegen Løkkevik aufgehoben

Der Bundesgerichtshof hebt ein Urteil gegen den Ex-Investor der Rostocker Yachthafenresidenz Hohe Düne, Per Harald Løkkevik, auf. Der Prozess muss am Landgericht Schwerin neu aufgerollt werden.

25. Oktober - Tornados beim G8-Gipfel

Der Einsatz von Tornado-Kampfflugzeugen während des G8-Gipfels in Heiligendamm stellte einen Eingriff in die Versammlungsfreiheit dar, urteilt das Bundesverwaltungsgericht. Der Fall muss beim Oberverwaltungsgericht Greifswald neu geprüft werden.

27. Oktober - Vollsperrung Autobahn 20

Die bei Tribsees (Landkreis Vorpommern-Rügen) im Moor versinkende Autobahn 20 wird aus Sicherheitsgründen vollständig gesperrt.

29. Oktober - Sturms „Herwart“

Bei einem Bootsunglück während des Sturms „Herwart“ kommen bei Wolgast drei Urlauber aus Sachsen ums Leben. Im Landkreis Rostock stirbt ein Jäger, als er während des Sturms von seinem Hochsitz stürzt.

31. Oktober - Syrer wegen Terrorplan festgenommen

In Schwerin wird ein junger Syrer festgenommen, der mutmaßlich einen schweren Terroranschlag geplant haben soll. Der 19-Jährige hatte bereits mit der Beschaffung von Bauteilen und Chemikalien zur Herstellung von Sprengstoff begonnen. 

7. November - Justizjubiläum

Die Justiz in Mecklenburg-Vorpommern begeht ihr 25-jähriges Jubiläum und erinnert an die formale Umwandlung der alten Kreis- und Bezirksgerichte in Amts- und Landgerichte im Jahr 1992.

7. November - Afrikanischen Schweinepest

Die Landesregierung stellt ein zwei Millionen schweres Sofortprogramm zur Vorbeugung der Afrikanischen Schweinepest vor. Wildschweine sollen ab Dezember stärker bejagt, Schutzvorschriften gelockert werden.

10. November - Zu Tode gefoltert

Der Bundesgerichtshof hebt das Urteil gegen einen Mann auf, der 2016 bei Neubrandenburg eine Frau zu Tode gefoltert hatte. Der Prozess muss neu aufgerollt und geprüft werden, ob der Mann überhaupt schuldfähig war.

12. November - Landes-AfD wählt neue Parteispitze

Nach der Fraktionsspaltung und zahlreichen Parteiaustritten wählt die Landes-AfD eine neue Parteispitze, an der künftig Leif-Erik Holm und Dennis Augustin stehen.

14. November - Traditionsschiffe in Not

Das Bundesverkehrsministerium gibt bekannt, dass die heftig umstrittene Sicherheitsverordnung für Traditionsschiffe zum 1. Januar in Kraft treten soll. Nach erneuter Kritik werden kurz darauf ein dreimonatiger Aufschub und neue Verhandlungen über die Verordnung angekündigt.

18. November - Doppelspitze für die Linke

Mit Wenke Brüdgam und Torsten Kopplin wählt die Linke Mecklenburg-Vorpommern erstmals ein Duo an die Parteispitze.

23. November - Übungsplatz für die NATO

Der Militärübungsplatz Jägerbrück (Landkreis Vorpommern-Greifswald) wird nach vier Jahren wieder zum Gefechtsübungsplatz hoch gestuft. Auch Nato-Einheiten sollen dort trainieren.

27. November - Weihnachtsmärkte in MV hinter Pollern

Fast ein Jahr nach dem Anschlag am Berliner Breitscheidplatz eröffnen unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen die meisten Weihnachtsmärkte im Land.

27. November AfD-Abgeordnete legen Landtagsmandat nieder

Die AfD-Abgeordneten Enrico Komning und Leif-Erik Holm kündigen an, ihre Landtagsmandate niederzulegen. Sie waren gut zehn Wochen zuvor in den Deutschen Bundestag gewählt worden.

28. November - Aufträge nur gegen Mindestlohn

MV führt einen Vergabemindestlohn in Höhe von 9,54 Euro pro Stunde ein. Wer öffentliche Aufträge ergattern will, muss seinen Mitarbeitern mindestens diesen Betrag zahlen.

28. November - Lebenslange Haft nach Mord

Ein 48-Jähriger wird vom Landgericht Neubrandenburg wegen Mordes an einer 29-Jährigen zu lebenslanger Haft verurteilt. Er hatte die Frau nach einem Vereinsfest erwürgt.

30. November - Finanzamtsreform abgesagt

Eine Reform, die aus den zehn Finanzamtsbezirken im Lande vier machen sollte, ist vom Tisch. Zahlreiche Gespräche hätten in dazu bewogen, eine Zusammenfassung der Finanzamtsstandorte nicht länger zu verfolgen, sagte Finanzminister Brodkorb (SPD).

30. November - Chef der Staatskanzlei geht

Der Chef der Staatskanzlei, Christian Frenzel (SPD), hört auf. Sein Nachfolger soll Reinhard Meyer (SPD) werden, der zuletzt Wirtschaftsminister in Schleswig-Holstein war und davor schon einmal bis 2012 Chef der Staatskanzlei in Schwerin. 

 
4. Dezember - Wildschwein tötet Jäger

Ein angeschossenes Wildschwein verletzt bei Greifswald einen Jäger tödlich. Die Tiere sollen seit diesem Monat stärker bejagt werden, um einem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest vorzubeugen.

6. Dezember - Späte Gerechtigkeit nach Mord

21 Jahre nach der Tat wird ein heute 53-Jähriger in Schwerin zu zehn Jahren Haft verurteilt. Er hatte im Auftrag eines Fahrlehrers zwei Männer zur Ermordung von dessen Ehefrau angestiftet.

11. Dezember - Haft nach Kindesmisshandlung

Der Vater und die Stiefmutter eines Dreijährigen werden in Schwerin wegen monatelanger Kindesmisshandlung zu jeweils vier Jahren Haft verurteilt.

11. Dezember - Erwin Sellering ist zurück

Ex-Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) kehrt nach seiner Krebstherapie als einfacher Abgeordneter in den Landtag zurück.

12. Dezember - Pipeline nimmt Hürde

Das umstrittene Pipeline-Projekt Nordstream 2 nimmt eine erste Hürde. Das Bergamt Stralsund erteilt eine Teilgenehmigung für einen Bauabschnitt.

13. Dezember - Haushalt verabschiedet

In einer Marathonsitzung verabschiedet der Landtag den Haushalt für die Jahre 2018/2019. Erstmals sollen mehr als acht Milliarden Euro pro Jahr ausgegeben werden.

14. Dezember - Kündigung des Theaterintendanten ungültig

Anderthalb Jahre nach der umstrittenen Kündigung des früheren Rostocker Theaterintendanten Sewan Latchinian erklärt das Oberlandesgericht Rostock diese für ungültig.

14. Dezember - Streit um Traditionsschiffe beigelegt

Der monatelange Streit zwischen Traditionsschiffern und Bundesverkehrsministerium wird mit einem Kompromiss beigelegt. Nötige Umbauten an den Schiffen sollen mit einem Fördertopf unterstützt werden.

20. Dezember - Leiche im Brunnenschacht

Ein Neubrandenburger wird in Neuruppin (Brandenburg) für den gewaltsamen Tod seines früheren Lebenspartners zu sieben Jahren Haft verurteilt. Die Leiche des Mannes war erst sechs Jahre nach seinem Tod in einem Brunnenschacht entdeckt worden.

22. Dezember - Haft nach Einbruchsserie

Das Landgericht Neubrandenburg verurteilt einen Mann wegen einer spektakulären Einbruchserie bei Agrarfirmen zu vier Jahre Freiheitsstrafe. Der 42-Jährige soll mit seiner Bande aus Polen mit gemieteten Transportern entlang der Autobahn 20 gezielt in Firmen im Osten des Landes wie in Grischow, Bartow, Neuenkirchen und Grapzow eingebrochen sein.

22. Dezember - Schweriner Pilger aus türkischer Haft entlassen

Der Schweriner David Britsch ist nach fast neumonatiger Haft in der Türkei wieder bei seiner Familie. Der 55-Jährige zeigte sich erleichtert, übte aber scharfe Kritik am Vorgehen der türkischen Behörden. Er sei wohl eine Art Geisel des türkischen Staates gewesen, sagte Britsch. Er war im November 2016 zu Fuß zu einer Pilgerreise nach Jerusalem aufgebrochen, im April dann in der osttürkischen Stadt Antakya festgenommen worden.

 

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen