Wetter : Der Frühling ist endlich in Sicht!

Es dauert nicht mehr lang. Anfang kommender Woche soll er da sein: der Frühling.
Foto:

Es dauert nicht mehr lang. Anfang kommender Woche soll er da sein: der Frühling.

Ab kommende Woche erwarten uns wärmere Temperaturen. Rostocker Meteorologe sagt ein gutes Frühjahr voraus

svz.de von
11. März 2016, 08:00 Uhr

Blauer Himmel, Sonnenschein und ein Hauch von Frühjahr in der Luft. Einzig die Temperaturen erinnern noch an Winter. Doch wann kommt er endlich, der Frühling?

Das Wetter Anfang März gehört kalendarisch noch zum Winter. Denn laut Kalender startet der Frühling erst am 20. März. Währenddessen haben Meteorologen schon am Monatsersten die Kaltsaison für beendet erklärt. Allerdings zeigte sich das Wetter am 1. März winterlich – nasskalt und nur wenig Sonnenschein im Norden. Im Süden Deutschlands brachte Tief „Zissi“ sogar Neuschnee bis zu 30 Zentimeter.

 „Bisher war der März mäßig kalt, das heißt, leicht zu kühl“, sagt Simon Trippler vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach (DWD). In den ersten drei Märztagen berechnete er eine Abweichung von 1,6 Grad Celsius nach unten. „Im letzten Jahr hatten wir Anfang März eine Durchschnittstemperatur von 3,4 Grad – 2016 sind es nur 1,8 Grad“, so der Meteorologe.

 Eine Bauernregel lautet: So wie der 1. März wird der Frühling, so wie der 2. März wird der Sommer und so wie der 3. März wird der Herbst. Fällt der Frühling damit aus? „Wenn der Februar vorbei ist, ist auch der Hoch- und Spätwinter vorbei“, sagt Dr. Reiner Tiesel, Wetterexperte aus Rostock. Und gibt damit Anlass zu Hoffnung. Und selbst wenn die Temperaturen noch einmal runtergehen sollten, stellt Tiesel klar: „Auch wenn es nochmal schneit – durch die Märzensonnenwärme hält sich der Schnee meist nicht lange.“ Zumal aufgrund des milden Winters die Ostsee nicht zugefroren war. „Die wirkt dann wie ein Wärmepolster“, erklärt der Rostocker Wetterexperte.

In den Nächten muss jedoch weiter mit Frost gerechnet werden. In den Höhenlagen kann es sogar tagsüber ab und an nochmal Temperaturen um den Gefrierpunkt geben „Aber der Dauerfrost ist vorbei“, sagt DWD-Meteorologe Trippler.

Und wann wird es endlich wärmer? „Spätestens ab Mitte März steigen die Temperaturen an“, prognostiziert Simon Trippler. „Um den 13. bis 15. März wird es wärmer, sonnig und wir erleben ein Hochdruckgebiet.“

Auch der Rostocker Wetterfrosch verspricht uns den Frühling für nächste Woche: „Ab Mitte März werden wir in Schwerin und Rostock Temperaturen über 10 bis zu 12 Grad und mehr haben.“

Und nicht nur das: „Es wird ein gutes Frühjahr werden“, sagt Tiesel voraus. Grund dafür sind einerseits die milden Temperaturen im November, Dezember und Februar. „Wir hatten in diesem Winter nur die Hälfte der Kältetage, die wir sonst haben.“ Andererseits ist es heute aufgrund des Klimawandels generell wärmer. „Die Aprilwetterlage, die wir noch aus unserer Kindheit kennen, ist zum Beispiel heute deutlich weniger ausgeprägt“, erklärt der Rostocker.

Und wie wird das Wetter Ostern? „Soweit trauen wir uns nicht vorherzusagen“, so DWD-Meteorologe. Dr. Reiner Tiesel glaubt an milde Temperaturen für die Ostertage. Warme Luftmassen aus Südeuropa strömen zu uns herein. Sie sorgen für ein angenehmes Klima. Wer sich schon auf die Suche nach einer neuen Sonnenbrille macht, dem rät der Rostocker Wetterexperte: „Das ist allerdings nur eine Tendenz, es kann alles auch anders sein.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen