Der erste Bibber-Rekord

Patrick Pleul/dpa
Patrick Pleul/dpa

von
25. Januar 2013, 07:32 Uhr

Potsdam | Klirrende Eiseskälte lässt die Brandenburger bei jüngsten Rekordtemperaturen bibbern. Der Deutsche Wetterdienst in Potsdam verzeichnete in der Nacht zum Freitag im Manschnow (Märkisch-Oderland) mit minus 17,9 Grad die tiefste Temperatur des noch jungen Jahres. In der Prignitz waren es minus 10 bis minus 13 Grad und in Cottbus minus 14. Doch am Wochenende soll es nicht mehr so kalt werden. Für Montag rechnen die Meteorologen sogar mit Plustemperaturen, Regen und Eisglätte. Polizei und Feuerwehr warnten dennoch erneut vor dem Betreten von Eisflächen. Das Eis trage noch nicht verlässlich, um darauf gehen oder gar Schlittschuhlaufen zu können, hieß es. "Wir appellieren an alle, die Flächen nicht zu betreten und die Gefahr nicht zu unterschätzen", sagte Wolfgang Hülsebeck, Chef der Potsdamer Feuerwehr.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen