Weihnachtsamnestie : Dank Weihnachten vorzeitig aus der Haft

Weihnachtsamnestie: 20 Häftlinge dürfen Gefängnisse in MV vor den Feiertagen verlassen.
Foto:
Weihnachtsamnestie: 20 Häftlinge dürfen Gefängnisse in MV vor den Feiertagen verlassen.

19 Gefangene haben Gnadengesuche für die sogenannte Weihnachtsamnestie eingereicht.

svz.de von
23. November 2014, 19:03 Uhr

Etwa 20 der 1200 Häftlinge in Mecklenburg-Vorpommerns Gefängnissen können auf vorzeitige Entlassung vor Weihnachten hoffen. 19 Gefangene haben Gnadengesuche für die sogenannte Weihnachtsamnestie eingereicht, wie ein Sprecher des Justizministeriums in Schwerin sagte.

Die Entlassungen, denen die Staatsanwaltschaft zustimmen muss, beginnen in den nächsten Tagen. Einen Antrag kann stellen, wer zu weniger als zwei Jahren Freiheitsstrafe verurteilt wurde, sich in der Haft nichts zuschulden kommen ließ und ohnehin bis zum Anfang nächsten Jahres entlassen worden wäre.

Für Justizministerin Uta-Maria Kuder (CDU) ist die Verkürzung der Haftdauer um einige Tage oder Wochen ein wichtiges Zeichen an die Betroffenen. Sie sei ein Vertrauensvorschuss der Justiz, der den Gefangenen zeigen solle, dass sie verantwortungsvoll ihr Leben zu meistern hätten. „Gerade zur emotionalen Jahreswende kommt bei vielen die Einsicht“, zeigte sich die Ministerin überzeugt.

Im vergangenen Jahr profitierten 31 Gefangene von der Weihnachtsamnestie. Die Häftlinge werden auch deshalb einige Wochen vor Weihnachten entlassen, weil viele Behörden und Sozialämter kurz vor dem Fest nicht mehr voll besetzt sind.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen