zur Navigation springen

Bützow : "Da läuft einem doch die Galle über"

vom

Stinksauer ist Stadtvertreter Jörg Krone. Gemeinsam mit Einwohnern hat er sich beim Frühjahrsputz mächtig ins Zeug gelegt, Müll zusammen gesammelt und die Natur von dem Unrat befreit, den andere weggeworfen haben.

svz.de von
erstellt am 12.Apr.2012 | 07:30 Uhr

Bützow | Stinksauer ist der Bützower Stadtvertreter Jörg Krone. Gemeinsam mit anderen Einwohnern hat er sich vor knapp zwei Wochen beim Frühjahrsputz in der Stadt mächtig ins Zeug gelegt, massenhaft Müll zusammen gesammelt und die Natur von dem Unrat befreit, den andere weggeworfen haben.

Doch nun läuft Jörg Krone die Galle bald über vor Ärger, wie es genau an der Stelle, wo er mit anderen gerade gerackert hat, heute schon wieder aussieht:

Mit einem Achter-Team war Krone vor zwei Wochen in den beiden kleinen Wäldchen am Gymnasium am Werke, zog dort u. a. alte Wahlplakate und Autoreifen aus dem Gestrüpp und sammelte dreckiges Papier und anderen Kram in Müllsäcke.

"Wir haben dort von alten Reifen bis hin zur weggeworfenen Couch so viel entsorgt, dass sich einem die Haare sträuben konnten", sagt er. Der Lohn der Mühe war der saubere, gepflegte Anblick, der sich in den beiden Wäldchen nach der Aktion bot.

Gestern nun verschlug es Jörg Krone fast die Sprache, als er wieder mal einen Blick in die Ecke warf: Wo gerade erst sauber gemacht wurde, liegt schon wieder massenhaft Unrat verstreut und sieht es schon wieder aus wie auf einer Müllhalde. "Welche Schweine waren das?", ist Jörg Krone total empört.

Es müssen ja Schüler gewesen sein, vielleicht außerdem auch Kleingärtner, vermutet er. Neben Stiften, beschriebenen Blättern - zum Teil mit Gedichten - und leeren kleinen Schnapsflaschen liegen dort auch leere Blumentöpfe und anderes umher, die Spuren zu den Verursachern legen. Dass diese von weiter her kommen als von der nahen Schule lassen allerdings Papiere vermuten, die inmitten der offenbar ausgekippten Sachen in dem Wäldchen umherflattern. Sie geben Hinweise darauf, dass die Verursacher des Mülls vermutlich etwas mit einem "staatlich anerkannten Träger der Aus- und Weiterbildung" zu tun haben, dessen Namen auf einigen Papieren gut zu lesen ist. "Vor zwei Tagen sah es dort noch ordentlich aus", sagt Klaus Rambow vom Bützower Ordnungsamt. Das Amt werde sich kümmern und den Verursachern nachgehen, versichert er.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen