zur Navigation springen

Spieleklassiker : Computerspiel „Tetris“ soll verfilmt werden

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Seit 30 Jahren fallen die Klötzchen auf Computerbildschirmen nach unten, nun sollen sie auf die Kinoleinwand kommen

svz.de von
erstellt am 02.Okt.2014 | 23:19 Uhr

Das Computerspiel „Tetris“ soll Grundlage eines Actionfilms werden. Threshold Entertainment und der Rechteinhaber des Spieleklassikers gaben die Pläne jetzt in einer Pressemitteilung bekannt.

„Jedermann weiß, dass ,Tetris‘ eine der bekanntesten und beliebtesten Marken weltweit ist“, lässt sich Threshold-Chef Larry Kasanoff zitieren. Nun werde man auf dieser Grundlage eine Science-Fiction-Geschichte erzählen. Die Idee des Computerspiels ist, mit von oben herabfallenden Blöcken eine durchgehende Mauer zu bauen. 

„Tetris“ war 1984 auf den Markt gekommen, entwickelt von dem Moskauer Programmierer Alexej Paschitnow. Zum weltweiten Erfolg wurde es durch Nintendo. Die Japaner brachten das Spiel 1989 auf die mobile Spielekonsole Game Boy.

„Tetris“ sei als einfaches Computerspiel gestartet, heute aber „Teil unseres globalen Bewusstseins“, betonte Henk Rogers, der Geschäftsführer von „The Tetris Company“. Das Spiel verbinde Menschen aller Altersgruppen und befriedige den angeborenen Wunsch, Ordnung ins Chaos zu bringen.

Der Online-Ausgabe des „Wall Street Journals“ sagte Kasanoff: „Das ist kein Film, bei dem ein paar Linien über die Seite flitzen.“ Es gehe ihm nicht um die geometrischen Formen.

Wer Regie führen soll und welche Schauspieler mitspielen sollen, ist bisher nicht bekannt. Die Produzenten äußerten sich auch nicht zu der Frage, ob die Titelmusik des Films an das bekannte „Tetris-Thema“ der Game-Boy-Ausgabe angelehnt wird. Dieses basiert auf einem russischen Lied aus dem 19. Jahrhundert.

In den sozialen Netzwerken wurde die Ankündigung des Films mit einer Mischung aus Begeisterung und Zweifel aufgenommen. Die Fans des Spieleklassikers betonen, dass in dem Spiel genug Spannung für einen Spielfilm stecke. „Darauf haben wir seit Jahren gewartet“, kann man in Twitter-Posts lesen. Andere zweifeln daran, dass der Film ein Erfolg werden wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen