Auflösung: Aprilscherz unserer Zeitung : Chefkarossen für Minister jetzt im Doppelpack

Ministerpräsident Erwin Sellering hat dem Vernehmen nach das Krisenkabinett einberufen

svz.de von
01. April 2017, 06:25 Uhr

Jetzt kommt ein unmoralisches Angebot: Vor dem Hintergrund der Dienstwagen-Aufrüstung von Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider mit einem zweiten Audi A8 hat jetzt BMW nachgezogen und einigen Ministern der Landesregierung ein verlockendes Angebot gemacht.

Wie unsere Redaktion erfuhr, wurden an Ministerien vorausgefüllte Leasing-Verträge versandt, die die Oberklasse-Limousine BMW 7er – Kaufpreis ab 84  800 Euro – im Doppelpack zur Behördenleasingrate für einen Wagen und einen Bereitstellungsaufschlag im unteren vierstelligen Bereich offerieren.

April, April! Liebe Leser, bei dieser Nachricht handelt es sich tatsächlich um einen Aprilscherz unserer Zeitung. Bitte sehen Sie es uns nach, aber die aktuelle Debatte um die zwei A8 der Lantagspräsidentin war einfach zu einladend für eine kleine Spitze.

Zur Auswahl stellte der weltweit operierenden Automobilhersteller unterschiedlichen Ministern unterschiedliche Autos, wie den BMW 750Ld xDrive oder die Langversion des Hybrid-Version, 740Le xDrive iPerformance für Umweltminister Till Backhaus. Aus den Ministerien hieß es gestern nur: „Kein Kommentar“.

Aber nachdem die Landtagspräsidentin Mitte März einen zweiten Audi A8 TDI 3.0 quattro für sich in den Dienst stellte, seien die Begehrlichkeiten auch in den Ministerien gewachsen, hieß es. Ministerpräsident Erwin Sellering hat dem Vernehmen nach das Krisenkabinett einberufen. Einziges Thema: Dienstwagenanschaffungs- und -nutzungsverordnung. Es wird heute am 1. April in Schwerin tagen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen