zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

24. November 2017 | 08:42 Uhr

Busse und Bahn besser koordinieren

vom

svz.de von
erstellt am 28.Mär.2012 | 09:31 Uhr

Ludwigslust | An der aktuellen SVZ-Umfrageaktion "Lebenswert" haben sich aus der Ludwigluster Region 115 Leser beteiligt. Heute geht es um die Situation der Berufspendler. Deren Zahl beträgt nach statistischen Angaben rund 38 000, die täglich den Landkreis Ludwigslust-Parchim zumeist in Richtung Hamburg verlassen. Rund 15 000 Menschen pendeln übrigens in die umgekehrte Richtung, so dass sich ein sogenannter "negativer Pendlersaldo" von knapp 24 000 Pendlern ergibt. Diese Menschen haben nicht nur einen längeren Arbeitstag, als wenn sie gleich um die Ecke einen Job hätten, sondern sie haben offenbar auch mit einer Reihe von Verkehrsproblemen zu kämpfen. Diesen Eindruck bestätigen auch die von den Teilnehmern der großen SVZ-Umfrageaktion geäußerten Meinungen. So schreibt ein Leser, das Bahnangebot müsste im Interesse der Berufspendler generell verbessert werden. Ein anderer kritisiert, dass es gerade für Pendler keine ausreichend schnellen Verbindungen nach Berlin und Hamburg gebe. Ein anderer fordert mehr Züge, die auf dem Wege nach Hamburg auch in Ludwigslust Halt machen. Kritik gibt es zwar auch an der Pünktlichkeit der Bahn, aber die Bahn bekommt von einem Leser auch ein dickes Lob - und zwar für den regelmäßigen ICE nach Hamburg! Weitere Leser setzen sich nicht nur mit dem Angebot der Bahn, sondern auch mit dem Angebot an Busverbindungen auseinander. So werden unter anderem bessere Verkehrszeiten der Busse speziell zum Bahnhof Ludwigslust gefordert. Ein anderer kritisiert, dass die Busverbindung von Neustadt-Glewe nach Schwerin eingestellt wurde. Beklagt wird auch das Fehlen einer Buslinie Ludwigslust - Parchim. Außerdem vermisst wird eine ständige Busverbindung für Pendler in den Landkreis Lüchow-Dannenberg. Probleme gibt es offenbar auch mit den Fahrzeiten, wenn der letzte Bus 17 Uhr abfährt, der Anschlusszug aber erst um 16.57 Uhr ankommt. Das dürfte nicht nur einmal knapp werden. Insgesamt beurteilen die Umfrageteilnehmer die "Verkehrsanbindung für Berufspendler" dennoch als relativ gut, wie die Zahlen unten zeigen. Und auch insgesamt bekommen Bus und Bahn zu 55 Prozent die Noten 2 und 3, von 4 Prozent sogar eine 1. Und zum Schluss noch etwas "Türkisch für Pendler": Warum sollte man nicht mal auch hier Sammelbusse nach dem Vorbild des berühmten "Dolmusch" in der Türkei testen, schlägt ein Umfrageteilnehmer vor.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen