Darwineum : Bürgerschaft macht Weg fürs Polarium frei

In der Hansestadt Rostock gewährte die Bürgerschaft die Finanzmittel für das Polarium.

von
07. November 2014, 07:55 Uhr

Der Zoo bekommt ab 2015 zehn Jahre lang jeweils 510 000 Euro mehr von der Stadt. Das hat die Bürgerschaft am Mittwoch beschlossen. Die von der Rathausspitze vorgesehenen Kürzungen in gleicher Höhe bei Stadtteil- und Begegnungszentren, Volkstheater, Volkshochschule und Bibliothek haben die Mitglieder aber gestrichen. Die Zusatzkosten sollen über den allgemeinen Stadthaushalt ausgeglichen werden. Jeweils 240 000 Euro fließen in den Polarium-Neubau. Diese Zusage Rostocks ist Voraussetzung für eine Landesförderung des fast zehn Millionen Euro teuren Vorhabens. „Beim Darwineum betrug diese Förderung 80 Prozent, wir gehen beim Polarium von einer ähnlichen Höhe aus“, sagt SPD-Fraktionschef Steffen Wandschneider. Jeweils 100 000 Euro sind für allgemeine Ausgaben des Zoos vorgesehen, 170 000 Euro für Lohnsteigerungen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen