Neubrandenburg : Brandstiftung in Flüchtlingsheim

Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft in Jürgenstorf (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte)

von
05. November 2017, 20:45 Uhr

Wegen eines Feuers in einer Flüchtlingsunterkunft in Jürgenstorf (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) ermittelt die Polizei wegen schwerer Brandstiftung. Eine Schaumstoffmatte brannte in der Nacht zu gestern im Fitnessraum der Unterkunft.

Sie konnte jedoch schnell gelöscht werden, wie ein Polizeisprecher gestern in Neubrandenburg sagte. Verletzt wurde niemand. Die Ermittler schließen derzeit allerdings aus, dass Außenstehende das Feuer gelegt haben.

In dem kreiseigenen Gebäude – einem ehemaligen Internat einer Berufsschule – sind rund 120 Geflüchtete untergebracht, die wegen starker Rauchentwicklung gegen Mitternacht unter Aufsicht der Feuerwehr vorübergehend das Haus verlassen mussten. Der Fitnessraum ist nicht von außen zugänglich, ohne dass der Wachschutz dies mitbekommen würde. Der oder die Verursacher seien noch nicht ermittelt, sagte der Sprecher.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen