Rostocker Protest : Blockade-Training im Stadtpark

von 21. September 2018, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Sitzblockaden wie im Hambacher Forst sind nicht in allen Fällen strafbar. Über die Räumung entscheiden die Beamten.
1 von 2
Sitzblockaden wie im Hambacher Forst sind nicht in allen Fällen strafbar. Über die Räumung entscheiden die Beamten.

Bündnis ruft zu zivilem Ungehorsam gegen die AfD auf. Polizei will mit Fingerspitzengefühl agieren

Der Protest gegen den großen AfD-Aufmarsch Samstag in Rostock soll vielfältig, bunt und friedlich werden. Der DGB wirbt mit Livemusik. Auf dem Universitätsplatz wird ein Kinderfest gefeiert. Die SPD mobilisiert mit dem Motto „Aufstehen für Menschlichkeit!“ Andere Demonstranten wollen dagegen lieber sitzen bleiben. Etwa 20 junge Männer und Frauen hocken...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite