zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

19. November 2017 | 00:39 Uhr

Bezahlbarer Luxus am Meer

vom

svz.de von
erstellt am 29.Feb.2012 | 08:03 Uhr

Warnemünde | Das Hotel Neptun bekommt zu Ostern 2013 eine Schwester. Deren Name steht gleichzeitig für eine neue Marke. "Das Angebot wird unter eigener Flagge, dem Namen ,A-ja. Das Resort’ vermarktet", sagt Horst Rahe, Geschäftsführender Gesellschafter der Deutschen Seerederei Rostock. "Anfangs war nur eine Erweiterung des bestehenden Hotel Neptuns geplant, dann entwickelten wir das Projekt weiter und kamen zum innovativen Resort-Konzept, das neue Gästesegmente ansprechen soll", sagt Rahe.

Holger Hutmacher, einer der drei Geschäftsführer vom Hotel Neptun, nennt die neue Marke als "Vision vom Volkshotel, das sich alle leisten können". Zur Kostenersparnis tragen intelligente Betriebsabläufe bei. Rahe ergänzt: "Das A-ja Resort ist eine Art Aida an Land". Das Vier-Sterne-Hotel wird einen Grundpreis ab 39 Euro pro Person kosten. Kinder bis sieben Jahren schlafen umsonst. Der Gast bucht und bezahlt nur das, was er nutzt. Es soll möglich sein, Luxusurlaub für 500 Euro pro Woche mit All-in-clusiv-ähnlichem Angebot zu machen. Das ermöglichen die Säulen Personal, Investition und der Einsatz besonders haltbarer Möbel und Ausstattungsgegegenstände.

Ins elfstöckige Haus nach den Entwürfen des Berliner Architekturbüros Seeger Müller kommen 233 Zimmer mit 420 Betten. Es ist als Drei-Generationen-Projekt vorgesehen. "Die Reisegewohnheiten ändern sich, die Leute wollen häufiger mit der Bahn oder dem eigenen Auto in den Urlaub fahren und nicht fliegen", sagt Rahe.

80 bis 100 Arbeitsplätze werden im Resort entstehen. "Die Leute werden vor allem im Hotelbereich, am Empfang und im Seebereich benötigt", sagt Geschäftsführer Holger Hutmacher. Der Chef vom Hotel wird Guido Zöllick werden, für die Gäste soll es einen operativen Mitarbeiter im A-ja Resort geben.

Vor der Eröffnung des neuen Resorts kommt die Fertigstellung des Samoas. Das soll zum öffentlichen Schwimmbad unter den Namen "Seebad" entwickelt werden. Neben Außen- und Innenpool ist eine exklusive Saunalandschaft vorgesehen. Die die technische Inbetriebnahme ist für Dezember vorgesehen, die Vor-Eröffnung im Februar 2013. Bauherr und Investor ist die Deutsche Immobilien AG Rostock. "Wir haben baulich einen ehrgeizigen, straffen Zeitplan", sagt Hans-Joachim Hasse, Vorstand der Deutschen Immobilien AG. Momentan wird an der zweiten Etage des Elfgeschossers gebaut. Ende März ist die dritte Etage fertig, so Hasse.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen