Leserreise : Berlin und Potsdam ohne Sorgen

Schloss Sanssouci durften bei der Tour nicht fehlen.
Schloss Sanssouci durften bei der Tour nicht fehlen.

Unvergessliche Eindrücke aus der Hauptstadt und von der Welterbe-Gartenanlage Sanssouci: 256 Leser unserer Zeitung auf Tour

von
20. Oktober 2019, 20:00 Uhr

Drei spannende Tage haben 256 Leser unserer Zeitung in Berlin und in Potsdam erlebt. Mit fünf modernen Reisebussen waren sie unterwegs, um zu erkunden, wie sich die Bundeshauptstadt in den vergangenen Jahren verändert hat und was es Neues in Brandenburgs Landeshauptstadt gibt. Jedes Jahr organisiert das medienhaus:nord diese spezielle Dankeschön-Tour zu interessanten Ausflugszielen, die sich von anderen Leserreisen vor allem dadurch unterscheidet, dass die Teilnehmer von Mitarbeitern des Verlages fürsorglich begleitet werden – vom Einsteigen in die Busse über das Einchecken im Hotel bis hin zu den Ausflügen.

Zwischenstopp im Havelland

Los ging es am Freitag allerdings nicht schnurstracks nach Berlin, sondern es gab einen Zwischenstopp im Havelland. Im Erlebnishof Klaistow bei Beelitz legten die Reisenden eine Pause ein und tauchten ein in die bunte Welt der Kürbisse. Nachmittags erreichten die Busse dann Berlin. Nach dem Einchecken im Hotel und Abendessen stand für Interessierte eine Lichterfahrt auf dem Programm. So konnten die Mecklenburger und Prignitzer das „Festival of Lights“ live miterleben.

Stadtrundfahrt durch Berlin

Der Sonnabend stand ganz im Zeichen der Hauptstadt. Nach dem Besuch des Zeiss-Großplanetariums in der Prenzlauer Allee fuhren die Leser direkt ins Zentrum. Am Alexanderplatz mit der Weltzeituhr und dem Fernsehturm begann die Stadtrundfahrt, die unter anderem über die berühmte Allee Unter den Linden vorbei an der Staatsoper und Humboldt-Universität zum Brandenburger Tor und weiter zum Reichstag führte. Die Reisenden bestaunten die moderne Architektur des Regierungsviertels. Die Rundfahrt endete am Bahnhof Zoo.

Danach hatten die 256 Leser Zeit zum Bummeln, Flanieren und Einkaufen. Nach der Rückfahrt zum Hotel und dem Abendessen gab es zur allgemeinen Freunde Musik und Tanz.

Besuch in Sanssouci in Potsdam

Nächstes Ziel der Leserreise war am Sonntag die ehemalige Residenzstadt Potsdam mit ihren zum Unesco-Weltkulturerbe gehörenden historischen Schlössern und Gartenanlagen der preußischen Könige. Auch hier stand eine Stadtrundfahrt auf dem Programm und natürlich ein Besuch in Sanssouci. „Ohne Sorgen“, ganz nach dem Motto des Namensgebers, Friedrichs des Großen, konnten die Besucher im Park sorglos spazieren gehen. Am Sonntagnachmittag endete die erlebnisreiche Leserreise, die Teilnehmer bestiegen die Busse, die sie sicher zurück brachten.

Für viele der 256 Leser steht schon jetzt fest: Im nächsten Jahr fahren sie wieder mit. Denn es gibt eine Neuauflage. „Wir planen bereits eine Reise für 2020“, verspricht Anke Gräfe, Vertriebsleiterin im medienhaus: nord. In der Zeitung werde rechtzeitig angekündigt, wohin es gehen wird und was dann auf dem Programm steht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen