Volksinitiative : Beiträge für Straßenausbau stehen auf dem Prüfstand

von 07. März 2018, 05:00 Uhr

svz+ Logo
23-86659097.JPG

Freie Wähler und Grundstückseigentümer starten Volksinitiative. Nachdenken in der SPD/CDU-Koalition

Ärger am Bordstein: Der Druck auf die Regierungskoalition in Schwerin, die Straßenausbaubeiträge für Anlieger abzuschaffen, wächst. Grundstücksbesitzer und Freie Wähler wollen mit einer jetzt gestarteten Volksinitiative die Beitragsfinanzierung kippen. Die Bezahlung des kommunalen Straßenbaus dürfe nicht länger zu Lasten einiger Anwohner gehen, sagte G...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite