Mangelhafte Mangelware: Der neue 5-Euro-Schein : Bedenklicher neuer Fünfer?

Der neue Problemschein. dpa
2 von 2
Der neue Problemschein. dpa

Wer hat ihn gesehen? Der neue 5-Euro-Schein ist seit dem 2. Mai in ganz Europa im Umlauf. Aber schon jetzt gibt es erste Probleme. Viele Banken in MV haben den neuen Schein noch nicht.

von
08. Mai 2013, 11:08 Uhr

Schwerin/Rostock | Der neue Fünfer ist das und er soll länger halten und weniger leicht zu fälschen sein. Eine gute Sicherheit für Banken und Unternehmen, nur gibt es ein Problem: Die meisten Banken in Mecklenburg-Vorpommern haben den neuen Schein noch gar nicht in ihren Filialen.

So beispielsweise die Schweriner Commerzbank: "Bisher haben wir noch keine neuen 5-Euro-Scheine in unserer Filiale, natürlich erhalten wir als Geschäftsbank auch Geldzugänge aus Einzahlungen unserer Kunden und da können neue Scheine dabei sein", erklärt Filialdirektor Wolfgang Schröder. Allerdings habe die Bank bei Bestellungen uach keinen Einfluss darauf, ob alte oder neue Scheine zugeschickt würden. Dies entscheide die jeweilige Zweigstelle der Bundesbank, je nach Bestand. Aber diese ist nicht die einzige Bank in MV, die den neuen Fünfer noch nicht hat. Auch die Raiffeisenbank Mecklenburgische Seenplatte in Neubrandenburg wartet noch auf die neuen Scheine. "Bis heute haben wir noch keine erhalten. Wir können die nicht separat bestellen, sondern nur über unser Zentrum. Sie sollen um den 10. Mai bei uns eintreffen", erzählt Jacquline Roth, Filialleitung der Raiffeisenbank Mecklenburgische Seenplatte. Die Santander Bank in Rostock hat sich zwar schon mit der Technik auf die neuen Scheine eingestellt, doch diese sind noch nicht in der Filiale vorhanden. "Die Lieferung der neuen Scheine wird von der Zentrale in Mönchengladbach gesteuert. Momentan haben wir in Rostock noch keinen der neuen 5-Euro-Scheine", erzählt der stellvertretende Filialleiter Christian Nietzold.

Woran liegt es, dass der neue Fünfer noch nicht in jeder Bank vorhanden ist? "Die Banken bestellen die Menge an Scheinen nach ihrem eigenen Ermessen", erläutert Jörn Eckhoff, Sprecher der Bundesbank Hamburg. Es sei auch möglich, die neuen und die alten Noten zu ordern. "Wir haben noch druckfrische alte Noten. Es gibt auch kein Ablaufdatum für den alten 5-Euro-Schein, also können sowohl die Banken, als auch die Leute noch den alten Schein unbedenklich nutzen", teilt Eckhoff weiter mit. Somit werde die Bundesbank die alten Fünfer noch verschicken, bis wahrscheinlich keine mehr da sind. Auch die Rostocker Bundesbank beliefert Stellen in MV. "Bei uns haben noch nicht alle Banken eine Anfrage gestellt", so Peter Kolzarek, Filialleitung Bundesbank Rostock. Bisher sei eine Auslieferung der neuen 5-Euro-Scheine lediglich an drei Banken in MV erfolgt: die Ostseesparkasse Rostock, die Rostocker Postbank und die Pommersche Volksbank.

Lediglich drei Banken in MV besitzen den neuen Schein, der schon seit dem 2. Mai im Umlauf sein soll. Auch gesehen wurde er schon: "Ein Kunde hat einen neuen Fünfer bei uns eingezahlt. Da wir die Scheine an die Bundesbank abliefern, werden die alten dann bei uns erst im normalen Tagesgeschäft ausgetauscht", sagt Thomas Sawatzki, Filialleiter der Deutschen Bank in Schwerin.

Schwer zu Fälschen soll der neue Schein sein, aber auch schwer zu benutzen? Bei den Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn seien die Scheine jedenfalls nicht angenommen worden, wie die "Allgemeine Zeitung Mainz" berichtete. "Die Hersteller der sogenannten Banknotenverarbeitung der Automaten haben uns das notwendige Softwareupdate, um die neuen Scheine zu erkennen, zu spät geliefert", erklärt Burkhard Ahlert, Pressesprecher der Deutschen Bahn Mecklenburg-Vorpommern. Die Automaten würden bis Ende Mai nach und nach mit der neuen Software versehen und nehmen dann den neuen 5-Euro-Schein an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen