Teures Pflaster : Bauland in MV knapp, Preise steigen

23-15023577.jpg

In MV werden die höchsten Baulandpreise in Ostdeutschland verlangt. Zwischen Boizenburg und Pasewalk mussten im vergangenen Jahr im Schnitt 56,64 Euro je Quadratmeter baureifes Land bezahlt werden.

von
27. November 2012, 08:22 Uhr

Schwerin | Teures Pflaster: In MV werden die höchsten Baulandpreise in Ostdeutschland verlangt. Zwischen Boizenburg und Pasewalk mussten im vergangenen Jahr im Schnitt 56,64 Euro je Quadratmeter baureifes Land bezahlt werden - zehn Euro mehr als in Brandenburg, sogar 26 Euro mehr als in Sachsen-Anhalt, geht aus dem aktuellen Kaufwert-Katalog des Statistischen Bundesamtes hervor. Auch in diesem Jahr ist Bauland begehrt: Die Grundstücke sind knapp, "die Preise steigen weiter", sagte Tom Hübner, stellvertretender Landeschef des Immobilienverbandes (IVD) gestern in Rostock: Eine Trendwende sei nicht in Sicht. "Das hängt mit der Nachfrage nach Grundstücken an der verhältnismäßig hochpreisigen Ostseeküste zusammen", meinte Hübner. Die Nachfrage sei riesengroß. Grundstücke am Wasser seien nicht vermehrbar. "Das ist ein begrenzter Markt, das treibt die Preise hoch", so Hübner. Nach Angaben des Statistischen Amtes erhöhte sich der Kaufwert für baureifes Bauland zwischen 2000 und 2010 um 20 Prozent.

Bauherren in MV müssen aber regional mit sehr unterschiedlichen Baulandpreisen rechnen. Am teuersten ist es in und um Rostock: Einer Branchenanalyse zufolge kostete der Quadratmeter baureifes Land in der Hansestadt 2011 zwischen 100 und 200 Euro, in Warnemünde 250 bis 700 Euro. Am preiswertesten ist es im Landkreis Ludwigslust-Parchim - 31,14 Euro je Quadratmeter. Inzwischen steigen auch am Stadtrand die Preise: "Wer in Ballungsgebieten nicht zum Zuge kommt, wandert in die Umlandregion ab", erklärte Hübner. Insgesamt wurden 2011 etwa 3,4 Millionen Quadratmeter für 132 Millionen Euro verkauft, ermittelten die Statistiker.

Trotz der steigenden Kosten kommen Bauherren in MV noch gut weg. In Bayern muss viermal so viel ausgegeben werden - je Quadratmeter baureifes Land durchschnittlich 206,57 Euro. Das dickste Portemonnaie mussten Bauherren in Düsseldorf haben - 984 Euro je Quadratmeter. Am billigsten war es im Kreis Elbe-Elster in Brandenburg - sechs Euro für einen Quadratmeter Bauland.

Baulandpreise in MV

Baugrund Ein- und Zweifamilienhäuser, Preis je Quadratmeter

Bergen  80 Euro
Binz 170 Euro
Graal-Müritz 170 Euro
Güstrow  70 Euro
Heringsdorf 250 Euro
Neubrandenburg  60 Euro
Schwerin 125 Euro
Stralsund 120 Euro
Waren  80 Euro
Wismar  80 Euro
         
Quelle: IVD

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen