zur Navigation springen

Golchener Hof : Bauer Korl baut Hotel und Hofkirche

vom

Es sei eine Premiere für ihn, ein Richtfest in Verbindung mit einer Grundsteinlegung zu feiern, erklärte Landrat Rolf Christiansen. Wie wohl für die meisten der Gäste. Nach sechsmonatiger Bauzeit steht das Bauernhofhotel.

svz.de von
erstellt am 01.Feb.2012 | 10:24 Uhr

Golchen | Es sei eine Premiere für ihn, ein Richtfest in Verbindung mit einer Grundsteinlegung zu feiern, erklärte gestern auf dem Golchener Hof Rolf Christiansen, Landrat von Ludwigslust-Parchim. Wie wohl für die meisten der Gäste. Jörg und Christine Klingohr hatten gestern nach sechsmonatiger Bauzeit zum Richtfest für ihr Bauernhofhotel eingeladen und legten gleichzeitig den Grundstein für eine Hofkirche.

Mit dem Baufortgang des Hotels, für das sich Jörg Klingohr die europaweite Marketingkooperation Familotel mit ins Boot geholt hat, zeigte er sich gestern denn auch sehr zufrieden. Sämtliche Aufträge wurden an Firmen aus der Region vergeben und die "brauchen sich nicht verstecken", lobte er wie auch das Bauamt, mit dem er nie Probleme gehabt habe. "Das Bauen läuft super, auch, weil die Bauarbeiter wollen", begründete er gegenüber SVZ.

Der Hotelrohbau steht. Jetzt beginnt der Innenausbau - der mit der Jochmann GmbH aus Parchim auch in regionalen Händen bleibt. Lediglich die Inneneinrichtung musste Klingohr an ein österreichisches Unternehmen vergeben, "was ein besonders bäuerliches Ambiente verspricht". Am 15. Juni soll das Haus mit 100 Betten fertig gestellt sein. Die offizielle Eröffnung werde man aber erst nach der Saison durchführen und für die Region werde es auch einen Tag der offenen Tür geben, kündigte Jörg Klingohr an.

Immerhin: Über 800 Übernachtungen sind bislang gebucht. "Und wer bucht schon in einem Hotel, das noch nicht fertig ist?", so der Bauherr. Doch Jörg Klingohr ist auch Bauer Korl. Und der zeigt sich selbstbewusst. "Bauer Korl hat mittlerweile als Marke einen Stellenwert erreicht, den man unterstützen kann", erklärte er. Unterstützung erfährt er von vielen. Ihnen dankte er gestern. Auch den um die 20 Mitarbeitern, für die Sonnabend jetzt als regulärer Arbeitstag eingeführt wurde, um den Eröffnungstermin des Hotels zu halten. Weitere Mitarbeiter sollen hinzukommen.

In unmittelbarer Nähe zum Bauernhofhotel wird nun auch eine kleine Hofkirche gebaut, für die gestern der Grundstein gelegt wurde. Die Hofkirche möge die Welt ein bisschen freundlicher und heller machen, erklärte Christine Klingohr, und "sie soll ein Ort der Ruhe und Begegnung in einer sonst so hektisch, lauten Zeit sein". Ein öffentlicher Ort für jedermann. Zuvor hatten Bauherren und Gäste gemeinsam mit Pastor Hartmut Kuessner aus Parchim eine kleine Andacht zur Grundsteinlegung gefeiert. Die Fertigstellung ist für Ende 2012/Anfang 2013 geplant.

Klingohrs Investition nannte Landrat Christiansen eine "mutige Entscheidung". Diese und die Auftragsvergabe an regionale Firmen sei ein wirtschaftlicher Kreislauf, "wie wir ihn uns wünschen". Es seien auch die vielen kleinen Aktivitäten abseits der großen Gewerbestandorte und viele Investitionen von kleinen und mittleren Unternehmen, die gebraucht werden, erklärte er. Jürgen Seidel, Präsident des Tourismusverbandes M-V, der im vergangenen Jahr schon bei der Grundsteinlegung des Hotels dabei war, erklärte zum Bauherrn: "Es braucht solche Menschen, die in der Landwirtschaft Ideen haben und im Umfeld Menschen finden, die diese mit umsetzen".


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen