Eggesin : Baseballschläger-Überfall von Karpin gibt Rätsel auf

In Eggesin wurde ein 20-Jähriger zusammengeschlagen und ausgeraubt.

In Eggesin wurde ein 20-Jähriger zusammengeschlagen und ausgeraubt.

Zwei Tage nach einem Überfall Maskierter auf einen 20-Jährigen in Eggesin (Kreis Vorpommern-Greifswald) sind die Täter weiter auf der Flucht.

svz.de von
11. September 2018, 20:45 Uhr

Die Suche nach den mit Baseballschlägern bewaffneten Männern war bis Dienstag mittag ohne Erfolg, wie ein Polizeisprecher in Anklam sagte. Auch das Motiv für die ungewöhnliche nächtliche Attacke im Ortsteil Karpin sei nicht geklärt. Man ermittle wegen des Verdachts des schweren Raubes.

Die Mutter des Opfers hatte die Beamten in der Nacht zu Sonntag alarmiert, weil ihr Sohn mit blutender Kopfwunde auftauchte und das Auto vor dem Haus stark beschädigt war. So wurden die Scheiben eingeschlagen.

Geschädigter in Klinik behandelt

Ermittlungen ergaben, dass vier bis sechs mit Sturmhauben maskierte Männer den 20-Jährigen in der Wohnsiedlung Karpin attackiert, geschlagen und getreten haben sollen. Sie seien mit dem Smartphone des Opfers und in einem dunklen Wagen in Richtung Eggesin geflüchtet.

Der Geschädigte wurde in einer Klinik behandelt und konnte danach wieder gehen. Zu den Ergebnissen seiner Vernehmung wollte die Polizei keine weiteren Angaben machen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen