zur Navigation springen

Linke in Rostock : Bartsch ist Direktkandidaten für die Bundestagswahl

vom

Mit einem sehr guten Wahlergebnis aus seinem Rostocker Wahlkreis geht Dietmar Bartsch als Direktkandidat in den anstehenden Bundestagswahlkampf.

svz.de von
erstellt am 13.Jan.2017 | 21:47 Uhr

Der Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag, Dietmar Bartsch, geht als Direktkandidat seines Rostocker Wahlkreises in den Bundestagswahlkampf. Der 58-Jährige erhielt am Freitag 94,1 Prozent Ja-Stimmen der 186 stimmberechtigten Parteimitglieder.

Bartsch kündigte an, sich auch auf der Landesliste um Listenplatz 1 bewerben zu wollen. Gemeinsam mit Sahra Wagenknecht ist Bartsch vom Parteivorstand als Bundestagswahl-Spitzenkandidat benannt worden.

Es gelte, bei der Wahl im September die Scharte der letzten Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern auszumerzen, sagte der gebürtige Stralsunder. Dabei waren die Linken von 18,4 auf 13,2 Prozent abgestürzt. Bei der letzten Bundestagswahl 2013 hatte die Linke im Nordosten noch 21,5 Prozent erzielt. „Selbstverständlich besteht auch der Anspruch, bei dieser Bundestagswahl im Land Mecklenburg-Vorpommern mehr als 20 Prozent zu erzielen.“ Bartsch lehnte jegliche Überlegungen zu möglichen Koalitions-Konstellationen nach der Bundestagwahl ab. Den Wählern müsse viel mehr klar gemacht werden, dass nur Stimmen für die Linken diejenigen sind, die gesichert Angela Merkel (CDU) nicht in der Kanzlerschaft halten. Das sei der wesentliche Unterschied der Linken-Position zu der der Sozialdemokraten und den Grünen. Die Konstellationsfragen schadeten der Partei, sagte Bartsch. „Wir kämpfen für uns und wir kämpfen für nichts anderes. Alles andere - rot-rot-grün - alles Quark. Das brauchen wird nicht.“ Schwerpunkte im Wahlkampf der Linken werden laut Bartsch die Bekämpfung sozialer Probleme Deutschlands sein. Dazu zählte er beispielsweise Steuer-Ungerechtigkeiten oder die Altersarmut.

Gleichzeitig prangerte er den moralischen Werteverfall in der Gesellschaft an.

Der Bundestags-Wahlkreis 14 umfasst neben der Stadt Rostock die amtsfreien Gemeinden Dummerstorf, Graal-Müritz und Sanitz sowie die Ämter Carbäk, Rostocker Heide, Schwaan, Tessin und Warnow-West. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen