zur Navigation springen

Unglück mit Güterzug : Bahn überrollt Schweriner

vom

Ein tragischer Zwischenfall ereignete sich Donnerstag früh auf den Bahngleisen bei Kuhblank: Ein Mann wurde von einem Zug erfasst. Nach einer Vollbremsung kam der Güterzug zum Stehen.

svz.de von
erstellt am 15.Dez.2011 | 10:33 Uhr

Kuhblank | Ein tragischer Zwischenfall ereignete sich gestern früh auf den Bahngleisen bei Kuhblank: Ein Mann wurde von einem Zug erfasst. Nach einer Vollbremsung kam der Güterzug auf der Bahnstrecke zwischen Berlin und Hamburg zum Stehen. Der Vorfall ereignete sich gegen 7 Uhr.

Der Lokführer hatte einen Zusammenstoß bemerkt und stieg nach dem Halt aus. Bei der anschließenden Kontrolle fand er menschliche Überreste. Bahnmitarbeiter und Beamte der Bundespolizei sperrten für zwei Stunden die Bahnstrecke. Einsatzkräfte suchten das Umfeld nach Hinweisen auf den Hergang ab. Unterstützt wurden sie von einem Hubschrauber der Bundespolizei.

Während der Vollsperrung ist der Fernverkehr über Stendal umgeleitet worden, informierte Bahnsprecher Ingo Priegnitz. Die Regionalzüge stoppten in Bad Wilsnack beziehungsweise Wittenberge und kehrten um. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Um 9.15 Uhr war die Strecke wieder freigegeben. Nach ersten Ermittlungen handelt es sich bei der getöteten Person um einen 38-Jährigen aus Schwerin. Die näheren Umstände des Vorfalls werden noch untersucht. Anzeichen für das Einwirken Dritter sind bisher nicht bekannt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen