zur Navigation springen

Einschränkungen : Bahn sperrt Strecke Schwerin–Rostock

vom

Bahnreisende von Hamburg in Richtung Rostock und Rügen müssen von Freitag an in Schwerin auf Busse umsteigen. Als Grund nannte die Bahn AG Gleisbauarbeiten im Bereich des Bahnhofs Bad Kleinen nördlich der Landeshauptstadt.

svz.de von
erstellt am 17.Apr.2012 | 10:16 Uhr

Bahnreisende von Hamburg in Richtung Rostock und Rügen müssen von Freitag an in Schwerin auf Busse umsteigen. Als Grund nannte die Bahn AG am Montag umfangreiche Gleisbauarbeiten im Bereich des Bahnhofs Bad Kleinen nördlich der Landeshauptstadt. Dafür sei eine Streckensperrung erforderlich. Die Arbeiten sollen zwei Wochen bis zum 4. Mai andauern. Für diese Zeit werden IC-Züge zwischen Rostock und Hamburg ihre Fahrten in Schwerin beenden und beginnen. Zwischen Schwerin und Rostock fahren Busse, von Rostock nach Stralsund sowie Binz oder Greifswald werden Pendelzüge eingesetzt.

Die Regional-Züge der Linie RE 1 fallen zwischen Schwerin und Blankenberg aus. Dafür fahren Busse, allerdings mit veränderten Fahrzeiten. Zwischen Blankenberg und Rostock fahren dann wieder Züge.

Ähnlich ist die Regelung für die Linie RE 6 zwischen Bad Kleinen und Bützow. Auch dort werden bis Blankenberg Busse eingesetzt. Vom 28. April an verkehren zudem zwischen Bad Kleinen und Wismar Busse.
Jeweils stundenweise werden zwischen Rostock und Wismar Züge durch Busse ersetzt. Reisenden wird empfohlen, sich vor Antritt der Fahrt rechtzeitig zu informieren und gegebenenfalls eine frühere Verbindung zu nutzen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen