zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

21. Oktober 2017 | 14:20 Uhr

Bärenwald : Bär Balou muss zum Zahnarzt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Auch Bären müssen zum Zahnarzt - jedenfalls, wenn sie in Gefangenschaft leben. In den Bärenwald Müritz in Stuer kommt deswegen regelmäßig Zahnarzt Marc Loose. Am Freitag standen die Gebisse von Braunbär Balou und Bären-Dame Sonja auf dem Programm.

Tierärztin Johanna Painer vom Berliner Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (l.), untersuchte mit Tierärztin Susanne Holtze (r.) vom gleichen Institut den Braunbären Balou. Bei dem zwölf Jahre alten Balou war nur ein kurzer Gesundheits-Check möglich, weil die Narkose nicht richtig anschlug. Zahnarzt Loose konnte dem Bär nur kurz ins Maul schauen. "Balou hat generell ganz gute Zähne. Aber ein Eckzahn ist abgebrochen und ein Nerv liegt frei.“ Später im Jahr soll er eine Wurzelfüllung bekommen. Bei Bären-Dame Sonja standen am Nachmittag noch mehrere Wurzelbehandlungen an. Ihr hatte Loose 2013 schon drei Zähne gezogen.

 „Die Bären, die zu uns kommen, haben unterschiedliche Probleme mit den Zähnen“, sagte Melitta Töller von der Tierschutzorganisation Vier Pfoten, die den Bärenwald betreibt. „Sie wurden oft nicht artgerecht ernährt und bekamen zum Beispiel Honig, Weißbrot oder Rosinenbrötchen. Das verursacht Karies.“ Bei manchen Bären seien auch die Zahnspitzen abgebrochen, weil sie aus Langeweile auf Gitterstäben herumgekaut hätten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen