zur Navigation springen

9. Kulturnacht : Bad Doberan zeigt sich facettenreich

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Nachtschwärmer und Friedhofsgeflüster: Kulturfest bietet für jeden das Richtige

Die 9. Kulturnacht hat am Sonnabend die Straßen, kulturelle Einrichtungen die Gastronomie und Geschäftslokale des Bad Doberaner Ortskerns erobert. Los ging es bereits am Nachmittag für die Kinder. Die bastelten fleißig mit den Mitarbeitern der Stadtwerke Rostock Lampions für den traditionellen Umzug nach Einbruch der Dunkelheit. Das Kornhaus lockte mit Kindertheater und Tanzgruppe und im Ehm-Welk-Haus wurde fleißig auf Platt gekürt.

Am Spätnachmittag öffneten die Galerien und Kunsthandwerker ihre Türen und gaben Einblicke in ihre Sammlungen. Im Münster gab es Führungen bis in den Glockenturm und die Gastronomie kredenzte Glühwein oder Steaks vom Grill. Nach Einbruch der Dunkelheit tauchte Torsten Sitte von der Hanseatischen Eventagentur aus Rostock die Bäume am Kamp in buntes Licht.

Die Ideen aller Beteiligten waren breit gefächert. So servierte beispielsweise der Weiße Pavillon ein DDR-Kulturmenü mit Soljanka, Gulasch, Rohkostsalat und Roter Grütze. Die Reriker Heulbojen lieferten die musikalische Vorspeise mit handgemachten Seemannsliedern. Auch nach 21 Uhr gingen die Lichter nicht aus und die Kneipenszene präsentierte Live-Musik für jeden Geschmack. Ob Boogie Beat Busters oder Bad Penny – es gab reichlich Gitarrensound zum Mitgrooven. „Wir werden uns heute treiben lassen und überall mal reinschnuppern“, sagte Carola Czichowlas, die mit ihrem Mann Jörg gekommen war. Dafür hatte das Ehepaar aus Rostock extra eine Übernachtung im Hotel gebucht, denn das Veranstaltungsprogramm konnte sich sehen lassen. Wer sich bereits auf den kommenden Wintersport vorbereiten wollte, durfte am Nachtrodeln teilnehmen. Klassische Momente bereiteten der Frauenchor, Norbert Sass, Robert De Luxe oder der Chor Hohenfelde. Die Modenschauen, Tanzvorstellungen, Lesungen oder die Veranstaltungen im Möckel-Haus waren die ruhigeren Seiten einer bewegten Kulturnacht, die sogar auf dem Friedhof einen Zwischenstopp einlegte. Auf der After Show Party mit dem Shark’s Club klag der Abend tanzend aus.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen