zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

13. Dezember 2017 | 10:24 Uhr

Auto reißt Fußgänger mit

vom

svz.de von
erstellt am 12.Jan.2012 | 07:31 Uhr

Evershagen | Zwei Unfälle mit Verletzten hat es gestern innerhalb kurzer Zeit im Rostocker Nordwesten gegeben. In der Bertolt-Brecht-Straße war ein 27-jähriger Mann morgens gegen 6 Uhr plötzlich und ohne sich umzuschauen auf die Fahrbahn gelaufen. Ein Polofahrer, der gerade aus Richtung St.-Petersburger-Straße kam, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Sein Auto erfasste den jungen Mann und riß ihn mit. Mit schweren Verletzungen an den Beinen und im Gesicht musste der 27-Jährige ins Krankenhaus gebracht werden.

Warum er aus einer Gruppe von Jugendlichen auf die Straße gelaufen war, ist noch unklar. "Ob der Mann unter Einfluss von Alkohol stand, wird derzeit geprüft", sagt Polizeisprecherin Dörte Lembke. Gemeinsam mit einem technischen Prüfverein rekonstruieren die Beamten nun, wie es zu dem Unfall gekommen war.

Kurz darauf krachte es ganz in der Nähe noch einmal: Ein Streifenwagen der Polizei, der gerade auf dem Weg zum ersten Unfall war, wurde von einem Honda gerammt. Der Fahrer hatte das Polizeiauto an der Kreuzung Thomas-Morus-Straße / Martin-Andersen-Nexö-Ring offenbar übersehen. Er wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Den Polizisten passierte nichts. Beide Autos wurden allerdings stark beschädigt. Die Polizei hat gegen den 55-jährigen Hondafahrer jetzt ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Mann hatte 0,6 Promille Alkohol im Blut und war zudem ohne Fahrerlaubnis unterwegs.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen