Tödlicher Unfall : Auto an Laterne zerrissen

Die Wucht des Aufpralls zerreißt das Auto in zwei Teile. Der Fahrer stirbt noch an der Unfallstelle.
Die Wucht des Aufpralls zerreißt das Auto in zwei Teile. Der Fahrer stirbt noch an der Unfallstelle.

Ein 39-jähriger Autofahrer rast auf der B106 bei Ludwigslust gegen eine Straßenlaterne und stirbt. Sein Auto zerreißt in zwei Teile.

svz.de von
24. April 2015, 08:21 Uhr

Ein 39-jähriger Autofahrer ist auf der Bundesstraße 106 bei Ludwigslust tödlich verunglückt. Der Mann aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim war aus Richtung Schwerin kommend mit sehr hoher Geschwindigkeit unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er mit seinem Wagen von der Straße ab, riss eine Straßenlaterne um, rammt zwei Bäume und kam schließlich an einer weiteren Laterne zum stehen. Bei dem Aufprall wurde das Auto in zwei Teile gerissen, wie die Polizei Rostock in der Nacht zu heute mitteilte. Der 39-Jährige konnte zunächst aus dem völlig zerstörten Fahrzeug gerettet werden, verstarb kurze Zeit später aber aufgrund seiner schwere Verletzungen noch an der Unfallstelle. Die B106 wurde mehrere Stunden gesperrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen