International Coastal Cleanup Day : Aufruf zur Reinigung der Küsten Mecklenburg-Vorpommerns

Am Ostseestrand Hohe Düne sammeln Aktivisten Müll. /Archiv
Am Ostseestrand Hohe Düne sammeln Aktivisten Müll. /Archiv

Badelatschen, Spraydosen und Plastikmüll: Naturschützer wollen am Wochenende die Strände an Nord- und Ostsee vom Müll befreien.

svz.de von
15. September 2018, 10:27 Uhr

Großreinemachen an den Küsten: Für diesen Samstag haben mehrere Organisationen dazu aufgerufen, sich beim «International Coastal Cleanup Day» an der Reinigung von Stränden zu beteiligen. Die Aktion sei gerade für Mecklenburg-Vorpommern mit seinen Hunderten Kilometern Stränden entlang der Ostsee wichtig, sagte die grüne Co-Landesvorsitzende Claudia Schulz. Dabei machte sie auf das zunehmende Problem Plastik aufmerksam. «Plastik scheint uns preiswert, komfortabel und unverzichtbar, doch es kommt uns teuer zu stehen.» Es verschwinde oft aus dem Sichtfeld. «Es ist aber nie wirklich weg.» Plastik zerfalle zu Mikroplastik und vieles davon landet in der Ostsee, betonte die Politikerin.

Jedes Jahr sammeln am dritten Septemberwochenende Tausende Menschen auf allen Kontinenten. Bei der landesweiten Reinigung von Stränden Mecklenburg-Vorpommerns im vergangenen Jahr war nach Angaben der Umweltschutzorganisation BUND säckeweise Müll zusammengetragen worden. Dabei seien Zigarettenkippen und Kunststoffreste die häufigsten Funde gewesen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen