zur Navigation springen

Nach Remis gegen Italien : Auch in MV jubeln die Schweden

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Große Freude über WM-Teilnahme auch in MV

von
erstellt am 14.Nov.2017 | 20:55 Uhr

Italien gegen Schweden. Wer fährt zur WM? „Die letzten 15 Minuten war ich ganz schön nervös. Das war fast schon krankhaft“, sagt Claes Christenson und lacht. Der gebürtige Schwede konnte nur die zweite Halbzeit mit seinem Sohn gucken, da er an der Volkshochschule in Grevesmühlen einen Schwedisch-Sprachkurs gab.

Endergebnis 0:0. Das reichte für Schweden. Nach dem Schlusspfiff war die Freude bei Familie Christenson in Schwerin groß. Auch einen Tag später ist der Schwede begeistert von der Leistung der Fußballer um Trainer Janne Andersson – nicht nur von der im Spiel gegen Italien. „Was die Jungs in der gesamten Qualifikation gemacht haben, ist total toll. Sie spielen endlich wie eine Mannschaft, alle auf dem selben Niveau ohne Superstar.“ Da kommen bei Claes Christenson Erinnerungen an die WM 1994 auf. „Damals haben wir in den USA den dritten Platz erreicht. Der Schlüssel zum Erfolg war der Zusammenhalt“, so der Schwede, der auch nach mehr als 20 Jahren in Deutschland seinen Nationalstolz nicht verloren hat.

Doch nicht alle Schweden in MV saßen Montagabend vor dem Fernseher. Als Emil seine Mutter fragte, ob sie sich auch so freue, wusste Jenny Svensson zunächst überhaupt nicht, worüber sie sich freuen sollte. „Na, Schweden hat sich für die Weltmeisterschaft qualifiziert und Italien rausgeschmissen“, erklärte der Fußballfan. „Nun läuft er ausgelassen durch die Wohnung. Er freut sich tierisch“, erzählt die gebürtige Schwedin, die in Schwerin lebt. Im Sommer werde sie sich nun natürlich auch die Spiele der Blågult, der Blau-Gelben, angucken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen