zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

16. Dezember 2017 | 08:16 Uhr

AfD : Attacke auf AfD-Kandidatin

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Petra Federau wurde bei einem Angriff leicht verletzt. Jetzt ermittelt der Staatsschutz.

svz.de von
erstellt am 19.Mai.2016 | 21:00 Uhr

Der Staatsschutz in Schwerin ermittelt nach einer Attacke auf einen Informationsstand der Alternative für Deutschland (AfD). Betroffene war am Mittwoch die Schweriner AfD-Politikerin Petra Federau, erklärte eine Polizeisprecherin. Der Angreifer soll den Tisch am Stand umgestoßen haben, so dass sich heißer Kaffee aus einem Becher auf den Körper der umstrittenen Politikerin ergossen habe. An dem AfD-Stand in der Schweriner Einkaufsmeile befanden sich zu der Zeit noch zwei Bekannte.

Die 46-jährige Federau gilt als Rechtsaußen innerhalb der AfD und war bisher auch mit ausländerfeindlichen Äußerungen im Internet aufgefallen. Sie sei leicht verletzt worden, habe aber medizinische Hilfe abgelehnt. Der Täter sei geflüchtet.

Federau ist auch innerparteilich sehr umstritten. Sie wurde im Februar auf Platz drei der Parteiliste zur Landtagswahl gewählt. Nach Recherchen unserer Zeitung über einen Escort-Service, den Federau betrieben und über den sie junge Frauen auch in arabische Länder wie Abu Dhabi und Dubai vermittelt habe, legte ihr die Parteiführung einen Rücktritt vom Listenplatz nahe. Das verweigert sie bisher.

Nun soll die Abwahl auf einem Sonderparteitag am 28. Mai in Binz geschehen. Zugleich wurden aus Federaus Kreisverband Schwerin ein Abwahlantrag gegen einen der beiden Landessprecher gestellt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen