zur Navigation springen

Verdacht der Untreue : Anklage gegen Wismars Ex-Kämmerer

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Die Staatsanwaltschaft hat gegen den ehemaligen Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft und Ex-Kämmerer von Wismar, Heinz Holthoff, Anklage wegen Untreue erhoben. Dem 63-Jährigen wird gewerbsmäßige Untreue in 52 Fällen vorgeworfen, wie die Staatsanwaltschaft Schwerin gestern mitteilte. Er soll von November 2008 bis zu seiner Abberufung im Dezember 2012 von Konten, die ihm anvertraut waren, Geld für private Zwecke abgehoben haben – insgesamt rund 160 000 Euro. Holthoff war zeitweilig untergetaucht, nachdem Ungereimtheiten in der Buchführung aufgefallen waren. Sollte der Mann wegen Untreue verurteilt werden, droht ihm eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zehn Jahren. Die Anklage wurde beim Schöffengericht des Amtsgerichts Wismar erhoben.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Jun.2014 | 12:51 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen