zur Navigation springen

Flughafen Laage : Airport: Landkreis Rostock bereitet Ausstieg vor

vom

Angesichts einer Finanzlücke von 11,6 Millionen Euro im diesjährigen Haushalt stellt der Landkreis Rostock in den kommenden Jahre den Verlustausgleich für den Airport Laage in Frage und erhöht den Druck aufs Land.

svz.de von
erstellt am 05.Sep.2013 | 10:01 Uhr

Güstrow | Die kommunalen Gesellschafter des Flughafens Laage erhöhen den Druck aufs Land, als Gesellschafter in den Airport einzusteigen. Angesichts einer Finanzlücke von 11,6 Millionen Euro im diesjährigen Haushalt stellt der Landkreis Rostock in den kommenden Jahre den Verlustausgleich für den Airport in Frage. Allein in diesem Jahr zahle der Kreis 650 000 Euro. Zwar solle der Zuschuss ab 2015 auf 400000 Euro reduziert werden. Aber: "Diese Belastung ist auf Dauer nicht tragbar", erklärte Finanz-Dezernet Rainer Boldt gegenüber unserer Zeitung. Der Kreis zieht Konsequenzen und erwägt den Ausstieg aus dem Flughafen. Sollte es nicht gelingen, dass das Land oder andere Gesellschafter Flughafenantzeile übernehmen, "ist auch ein Austritt des Landkreises als Gesellschafter nicht auszuschließen", heißt es in dem jetzt vom Kreistag beschlossenen Haushaltssicherungsgesetz. Am Flughafen Laage sind neben dem Landkreis auch die Städte Rostock und Laage beteiligt. Sie stehen seit Jahren mit Millionenzahlungen für die Verluste der Flughafengesellschaft ein. Derzeit steht der Airport mit 2,3 Millionen Euro im Minus - eine halbe Million schießt das Land jährlich zu, den Rest teilen sich die kommunalen Gesellschafter.

Die Landesregierung stellt ihr Engagement in Laage derzeit auf den Prüfstand. Die Wirtschaftsberatungsgesellschaft PwC, die schon die Wirtschaftlichkeit des Airports untersuchte, soll dazu vier Modelle durchspielen. Die Spanne reicht vom kompletten Ausstieg des Landes über Minderheits- und Mehrheitsbeteiligungen bis zur vollständigen Übernahme in Landesträgerschaft. Eine Entscheidung soll Anfang 2014 fallen. 2012 waren 204 000 Passagiere in Laage gezählt worden, knapp 20 000 weniger als im Jahr davor. Weil zwei Airlines den Flugbetrieb von Rostock-Laage aus einstellten, setzte sich der Rückgang im ersten Halbjahr 2013 verstärkt fort. Die Zahl der wöchentlichen Abflüge sank.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen