Bildergalerie : Airbeat One läuft nun unter Volllast

2vb_0351
1 von 3

Veranstalter sprechen von mehr als 50 000 Besuchern

svz.de von
13. Juli 2018, 20:45 Uhr

Die Startschwierigkeiten sind Geschichte, das Wetter fast unschlagbar, die Massen auf dem Festival fast ausschließlich in bester Feierlaune - Airbeat One läuft auf Volllast. Am Freitag Abend waren beispielsweise „Alle Farben“, „Armin van Buuren“ oder „DJ Snake“ angesagt. Buuren ist immerhin viermaliger „Top DJ of the World.“

 

Tags zuvor durften sich die Superstars der Szene „Tiesto“ oder „Lost Frequencies“ auf der gigantischen Hauptbühne produzieren. Laut Festivalsprecher Torsten Röske konnten bisher alle Pläne für die Bühnen eingehalten werden, es gab keine Ausfälle auf den fünf Floors.

Die Besucher: 55 000

Tanzwütige  aus 45 Nationen werden pro Tag erwartet. Das Festival erfreut sich in den letzten Jahren zunehmender Popularität. In diesem Jahr soll mehr als die Hälfte der Karten bereits nach wenigen Tagen verkauft worden sein.

Die Acts: 170 DJs

und namhafte Künstler bringen das Publikum unter dem Motto „Great Britain“ zum toben. Angekündigt sind sieben Superstars wie auch Newcomer der Szene.

Das Festival: Zum 17. Mal…

… findet das größte norddeutsche Musikfestival der elektronischen Tanzmusik auf dem Flugplatz in Neustadt-Glewe statt. Es dauert vier Tage.

Die Bühne: 130 Meter

 breit und  45 Meter hoch ist die „Mainstage“ – und damit ein Riese unter den Festivalbühnen. Das Design bleibt bis zum Start ein Geheimnis. 261,5 Stunden Programm soll auf allen Bühnen an allen Tagen zusammenkommen.

 

Der Höhepunkt des ausgelassenen Treibens wird jedoch am Samstag und, noch konkreter, in der Nacht zu Sonntag erwartet.

Darauf hat sich auch die Polizei eingestellt, die aktuell mit 150 bis 200 Einsatzkräften vor Ort ist. Und bisher nicht großartig eingreifen musste, wie Polizeisprecher Klaus Wiechmann gestern Abend bestätigte. „Uns sind gestern gut 40 000 Gäste gemeldet worden, und die große Masse ist friedlich und will feiern. Auffällig war nur, dass die Zahl von Handydiebstählen zugenommen hat. Viel mehr war bisher nicht.“

Das sah bei den medizinischen Helfern anders aus. Die erreichten gestern die Zahl von 600 Hilfseinsätzen. Die doch schon wieder beachtliche Hitze und der Alkoholkonsum haben eben ihre Auswirkungen.

Die Veranstalter gingen gestern Abend in ihrer Stellungnahme von mehr als 50 000 Besuchern aus, die sich auf dem Festivalgelände befinden. Die Bühnen der verschiedenen Floors sind von einem riesigen Campinggelände umgeben, auf dem bereits tagsüber bei zahlreichen Privatfeten das Leben tobt. Am Sonntag endet dann die 17. Auflage des Dance-Festivals.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen