Kreuzfahrtschiff-Neubau für Rostocker Reederei : Aida steckt die Nase in den Nebel

<foto>Ingo Wagner, dpa</foto>
Ingo Wagner, dpa

Die Aidastella, der siebte und vorerst letzte Kreuzfahrtschiff-Neubau für die Rostocker Reederei "Aida Cruises", hat am Freitag die Dockhalle der Papenburger Meyer Werft verlassen.

svz.de von
25. Januar 2013, 08:44 Uhr

Papenburg/Rostock | Die Aidastella, der siebte und vorerst letzte Kreuzfahrtschiff-Neubau für die Rostocker Reederei "Aida Cruises", hat gestern die Dockhalle der Papenburger Meyer Werft verlassen. Das 253 Meter lange und 32 Meter breite Luxusmodell aus der Halle in den Werfthafen zu bringen, dauerte mehrere Stunden. Die Überführung über die Ems nach Emden ist für den 9. und 10. Februar geplant.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen