zur Navigation springen

Alternative für Deutschland : AfD weist Vorwurf der Nähe zur NPD zurück

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Die Alternative für Deutschland (AfD) in Mecklenburg-Vorpommern hat die Teilnahme von NPD-Aktivisten an ihrer Protestaktion gegen die deutsche Asylpolitik am Sonnabend in Rostock als „ärgerlich“ bezeichnet. Bei 2000 Demonstranten auf einer öffentlichen, frei zugänglichen Versammlung sei so etwas nicht ohne weiteres zu verhindern, teilte AfD-Landessprecher Leif-Erik Holm gestern mit. Die Kritik von Landtagsparteien an einer fehlenden Distanzierung der AfD von Rechtsextremisten wies Holm zurück: „Die AfD grenzt sich von Links- und Rechtsextremismus gleichermaßen ab.“

Bei der AfD-Demonstration am Sonnabend war unter anderen der NPD-Landtagsabgeordnete David Petereit in vorderster Reihe mitmarschiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen