zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

20. November 2017 | 01:41 Uhr

Politik MV : AfD wählt Parteispitze neu

vom

Nach turbulenten Wochen mit intensiven Personaldebatten und Austritten prominenter Führungskräfte will die AfD in MV ihre Führung neu formieren. Holm will bleiben.

svz.de von
erstellt am 30.Okt.2017 | 21:00 Uhr

Auf einem Landesparteitag am 12. November soll in Gägelow bei Wismar ein neuer Vorstand gewählt werden. Wie aus der am Montag veröffentlichten Tagesordnung hervorgeht, wird es aller Voraussicht nach bei einer Doppelspitze bleiben.

Landesparteichef Leif-Erik Holm, seit 2013 mit kurzer Unterbrechung einer der beiden Vorstandssprecher, kündigte seine erneute Kandidatur an. Er hoffe, dass mit der Neuwahl der zuletzt krisengeschüttelte Landesverband wieder in ruhigere Fahrwasser komme. „Es wird ja auch Zeit“, sagte Holm, der im September in den Bundestag gewählt worden war und dort nun einer von fünf stellvertretenden Fraktionschefs der AfD ist. Seine Funktion als Fraktionschef im Landtag übernahm mittlerweile der 40-jährige Polizist Nikolaus Kramer.

Kurz vor der Bundestagswahl hatten Enthüllungen über gewaltverherrlichende Äußerungen des Rostocker Landtagsabgeordneten Holger Arppe in Internet-Chats die AfD in Erklärungsnot gebracht. Aus Protest gegen eine mangelnde Abgrenzung gegenüber rechter Gewalt verließen vier Abgeordnete Fraktion und Partei, darunter Co-Landesparteichef Bernhard Wildt.

Laut Holm gibt es bislang zwei Bewerber für den frei gewordenen Sprecherposten. So hätten Enrico Komning aus Neubrandenburg und Dennis Augustin aus Ludwigslust ihre Kandidaturen angemeldet. Komning ist wie der 47-jährige Holm inzwischen Mitglied des Bundestages. Die AfD zählt nach Angaben der Landesgeschäftsstelle in Neubrandenburg in Mecklenburg-Vorpommern rund 630 Mitglieder.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen