ADAC kritisiert Lockerung der Radwege-Pflicht

Quelle: dpa
Quelle: dpa

svz.de von
31. Juli 2012, 06:37 Uhr

Potsdam | Vom Fahrradweg auf die Straße: Der ADAC Berlin-Brandenburg warnt vor hohen Sicherheitsrisiken, wenn die Radwege-Pflicht lokal gelockert wird. Auch das "Aufbringen von kostengünstigen Fahrradstreifen auf ohnehin häufig engen Fahrbahnen" sei keine Lösung und biete Radlern nur eine "Scheinsicherheit", sagte Volker Krane, Verkehrsvorstand des Landesverbandes, gestern. Der Autofahrer-Club bemängelt außerdem den Zustand der Radwege in Brandenburg und die geringe Entwicklung einer verkehrssicheren Infrastruktur für Radfahrer. Es sei ein Konzept nötig, das gut ausgebaute Fahrradwege und in Einzelfällen Fahrradstreifen auf den Straßen vorsehe.

Das Infrastrukturministerium erinnerte daran, dass die Länder nach einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes die Radwegepflicht an Stellen ohne besondere Gefahr lockern müssten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen