Verkehr MV : A 19 zeitweise voll gesperrt

Die Petersdorfer Brücke bei Malchow ist ein Nadelöhr auf der A 19 Berlin-Rostock. Regelmäßig kommt es hier zu langen Staus.

Die Petersdorfer Brücke bei Malchow ist ein Nadelöhr auf der A 19 Berlin-Rostock. Regelmäßig kommt es hier zu langen Staus.

Von Montag (19 Uhr) bis Dienstag (5 Uhr) ist die Autobahn zwischen den Abfahrten Röbel und Malchow zeitweise voll gesperrt.

svz.de von
29. Mai 2017, 11:54 Uhr

Mecklenburg-Vorpommerns wichtigste Verbindung zur Ostsee und zurück, die Autobahn 19 Berlin-Rostock, wird an der Mecklenburgischen Seenplatte ab Montag (19 Uhr) zeitweise komplett gesperrt. Grund sind wichtige Verkehrssicherungsarbeiten an der Überfahrt der östlichen Petersdorfer Brücke, die nicht aufgeschoben werden können, wie das Schweriner Verkehrsministerium mitteilte. Die Komplettsperrung zwischen den Abfahrten Röbel und Malchow dauere bis Dienstagfrüh gegen 5.00 Uhr an und soll am Dienstagabend (19.00 Uhr) noch einmal auf diese Weise erfolgen. Hintergrund ist die Sanierung der westlichen Petersdorfer Brücke.

Deshalb steht derzeit nur je eine Fahrspur in jeder Richtung zur Verfügung, auf der es immer wieder zu Unfällen gekommen war. An dem Nadelöhr kommt es an längeren Wochenenden - wie zu Himmelfahrt - regelmäßig zu kilometerlangen Staus. Die Umleitung über die Bundesstraßen 198, 103 und 192 ist rund 30 Kilometer länger.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen