Verkehr : A 19 Richtung Rostock wieder gesperrt

Einsturzgefahr: Die Petersdorfer Brücke ist marode. Ein Ersatzbau muss her. Dafür wird die A19 gesperrt.
Einsturzgefahr: Die Petersdorfer Brücke ist marode. Ein Ersatzbau muss her. Dafür wird die A19 gesperrt.

Ein Ersatzbau soll die marode Petersdorfer Brücke ersetzen. Dafür wird die A19 von Montagabend an ab Röbel gesperrt.

von
15. Juni 2015, 21:00 Uhr

Autofahrer auf der A19 in Richtung Norden müssen wegen der maroden Petersdorfer Brücke wieder viel Geduld aufbringen. Nach Angaben des Landesverkehrsministeriums sollte die Autobahn nicht nur heute Abend, sondern noch fast den ganzen Dienstag zwischen den Abfahrten Röbel und Malchow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) gesperrt bleiben. Grund ist der Aufbau einer neuen Höhenbegrenzung an der Anschlussstelle Röbel. Die Beschränkungen sind nach Angaben des Ministeriums nötig, weil die Teilbrücke nach Norden von Fahrzeugen mit mehr als 3,5 Tonnen Gewicht nicht mehr passiert werden darf, um nicht die gesamte Konstruktion zu gefährden. Schon Ende April war die Brücke nach Bauarbeiten für Schwerlastfahrzeuge gesperrt worden. Für den Pkw-Verkehr in Richtung Norden ändert sich faktisch nichts.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen